International

Australien: Strikter Lockdown für rund sieben Millionen Einwohner im Bundesstaat Victoria

Der australische Bundesstaat Victoria verhängt einen siebentägigen Lockdown, nachdem mehrere Fälle mit einer infektiöseren Variante des Coronavirus festgestellt wurden. Rund sieben Millionen Einwohner dürfen nur zur Arbeit, Einkaufen oder Impfung das Zuhause verlassen.
Australien: Strikter Lockdown für rund sieben Millionen Einwohner im Bundesstaat VictoriaQuelle: AFP © William West

Der australische Bundesstaat Victoria mit der Millionenmetropole Melbourne ist wieder in striktem Lockdown. Die neuen Einschränkungen kommen, nachdem 26 Fälle, die mit einem Virusstamm verbunden sind, der zuerst in Indien entdeckt wurde, in der letzten Woche in Victoria festgestellt worden waren. Zwölf von ihnen hatten die Behörden zwischen Mittwoch und Donnerstag verzeichnet. Insgesamt gibt es in dem Bundesstaat mindestens 34 aktive Corona-Fälle.

Der amtierende Premierminister des Bundesstaates, James Merlino, kündigte den neuen einwöchigen Lockdown am Donnerstag an und sagte gegenüber Medien, dass der neue Ausbruch "zunehmend unkontrollierbar" werden würde, wenn keine "drastischen" Maßnahmen getroffen würden. Bei einer Pressekonferenz in der Landeshauptstadt Melbourne sagte Merlino: 

"Wir haben es mit einem hochinfektiösen Stamm des Virus zu tun, einer besorgniserregenden Variante, die sich schneller ausbreitet, als wir es bisher je festgestellt haben." 

Demnach sollen bereits mehr als 10.000 Personen registriert worden sein, die möglicherweise mit einem der verzeichneten Corona-Fälle in Kontakt gewesen seien und nun in Quarantäne müssten, fügte Merlino hinzu. Die Zahl könnte in den kommenden Tagen weiter wachsen.

Die neu verhängten Beschränkungen sollen von Freitag an zunächst für sieben Tage gelten. Auf Kurznachrichtendienst Twitter kursieren nun Informationen, wann die Einwohner von Victoria noch auf die Straße dürfen. 

So darf man seine Wohnung nun nur noch aus triftigen Gründen verlassen – beispielsweise wegen lebensnotwendiger Einkäufe, Arztbesuchen oder Arbeit oder etwa für eine Impfung. Sport darf man rund zwei Stunden draußen machen, aber in Begleitung von maximal einer Person. Man darf sich zudem nur noch in einem Umkreis von maximal fünf Kilometern bewegen.

Australien mit seinen 25 Millionen Einwohnern hat während der COVID-19-Pandemie immer wieder extrem strikte Regeln verhängt, um die Ausbreitung des Virus auf dem Kontinent einzudämmen.

Dies ist der vierte Lockdown des Bundesstaates Victoria, der seit dem Auftauchen des Coronavirus Ende 2019 verhängt wird. Die neue Runde von Einschränkungen wird am Donnerstagabend um 23:59 Uhr Ortszeit in Kraft treten und rund sieben Millionen Menschen betreffen. 

Andere australische Bundesstaaten haben als Reaktion auf den Lockdown strengere Kontrollen für Reisende aus Victoria eingeführt. So schlossen Westaustralien und Tasmanien am Donnerstag ihre Grenzen zu dem Bundesstaat, nachdem Südaustralien einen Tag zuvor eine ähnliche Entscheidung getroffen hatte. Queensland und das Northern Territory werden Reisende ebenfalls auffordern, nach der Ankunft aus Victoria für zwei Wochen in Quarantäne zu gehen.

Da die Zahl der bestätigten Corona-Fälle steigt, wurde die Impfkampagne in Victoria kürzlich auf Einwohner im Alter von 40 bis 49 Jahren ausgeweitet, nachdem zuvor nur Impfungen für Personen über 50 erlaubt waren. Bislang wurden in ganz Victoria knapp 400.000 Impfdosen verabreicht, wobei weniger als 63.000 Einwohner als vollständig geimpft gelten.

In ganz Australien wurden seit Beginn der Pandemie bis heute insgesamt 30.000 Corona-Fälle bestätigt. Bisher sind 910 Menschen in Verbindung mit einer COVID-19-Erkrankung gestorben. Die Grenzen sind für ausländische Bürger schon seit März 2020 praktisch geschlossen. Australien sorgte zuletzt weltweit für Schlagzeilen, als es auch seinen eigenen Bürgern zeitweise untersagte, nach einem Aufenthalt in Indien wieder ins Land einzureisen.

Mehr zum Thema - Eilantrag gegen umstrittenes Rückreiseverbot für Australier aus Indien scheitert