International

Fluggesellschaft Emirates fordert vom Kabinenpersonal: Impfen lassen oder Test selbst bezahlen

Durch mehr Impfungen und mehr Tests erhofft sich die von der COVID-19-Pandemie schwer getroffene Luftfahrtbranche eine Ankurbelung des Geschäftes. Mehr Flugreisen sollen wieder möglich sein. Nun fordert eine Airline ihr Kabinenpersonal auf, sich impfen zu lassen.
Fluggesellschaft Emirates fordert vom Kabinenpersonal: Impfen lassen oder Test selbst bezahlenQuelle: www.globallookpress.com © May James / Keystone Press Agency

Die Fluggesellschaft Emirates hat ihr Kabinenpersonal aufgefordert, sich entweder kostenfrei gegen das SARS-CoV-2-Virus impfen zu lassen oder ab dem 15. März regelmäßige Corona-Tests selbst zu bezahlen. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Die Airline mit Sitz in Dubai soll dies laut Bericht den Mitarbeitern in einer E-Mail mitgeteilt haben, in die Reuters Einsicht hatte. Demnach soll die Fluggesellschaft aus dem Emirat am Persischen Golf den Beschäftigten erklärt haben, dass eine geimpfte Belegschaft nicht nur aus gesundheitlichen und sicherheitstechnischen Gründen, sondern auch aus betrieblichen Gründen unerlässlich sei.

Demnach sollen die Mitarbeiter unterrichtet worden sein, dass eine ungeimpfte Crew zu betrieblichen Problemen führen könnte. Das staatliche Unternehmen bietet seinen Mitarbeitern seit Januar die Impfstoffe von Pfizer/BioNTech und Sinopharm kostenlos an. Reuters zitiert aus der E-Mail: 

"Bestimmte Länder könnten in Zukunft bei den Einreisekriterien zwischen geimpften und nicht geimpften Personen unterscheiden. Vor diesem Hintergrund ist eine geimpfte Belegschaft nicht nur aus gesundheitlichen und sicherheitstechnischen, sondern auch aus betrieblichen Gründen unerlässlich geworden."

Demnach seien jene Beschäftigten, die einen triftigen medizinischen Grund hätten oder kürzlich positiv auf das Coronavirus getestet worden oder derzeit positiv seien, von dieser Aufforderung ausgenommen. Auch jene, die sich bereits für eine Impfung angemeldet hätten, sind nicht betroffen.

Ab dem 15. März müssten dann diejenigen, die nicht geimpft sind, für einen Test selbst zahlen, der sieben Tage bis zum Beginn des Flug- oder Bereitschaftsdienstes gültig ist.

Die Richtlinie gelte für alle Mitarbeiter in den Vereinigten Arabischen Emiraten, sagte eine Sprecherin der Airline gegenüber Reuters und lehnte einen weiteren Kommentar ab.

Mehr zum Thema - Luftverkehr ankurbeln: Reiserechtler für Testpflicht für alle Passagiere oder Impfnachweis

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion