International

Glück im Unglück: Herabstürzende Triebwerksteile sorgen für Aufregung auf zwei Kontinenten

An diesem Wochenende hat es in den USA und in den Niederlanden Flugzeugteile "geregnet". In beiden Fällen gab es einen Brand in einem der Triebwerke. Als Folge stürzten mehrere Fragmente zu Boden. Hinweise darauf, dass die Ereignisse zusammenhängen, gibt es bislang nicht.
Glück im Unglück: Herabstürzende Triebwerksteile sorgen für Aufregung auf zwei KontinentenQuelle: Reuters © HAYDEN SMITH/@speedbird5280

Große Trümmerteile eines Flugzeugs sind nach dem Ausfall eines Triebwerks unweit der US-Stadt Denver im Bundesstaat Colorado in Wohngebiete gestürzt. Ein großes Trümmerteil stürzte in den Vorgarten eines Hauses.

Andere Flugzeugteile landeten auf einem Sportplatz.

Die Menschen seien vor allem durch den Lärm aufgeschreckt worden, sagte die Sprecherin der Polizei in Broomfield, Rachel Welte. Es sei "erstaunlich", dass in dem Ort nach ersten Erkenntnissen niemand durch Trümmerteile verletzt worden sei.

Die Boeing 777 landete am Samstagnachmittag (Ortszeit) mit mehr als 240 Menschen an Bord dennoch sicher am Internationalen Flughafen in Denver. Es gab zunächst keine Berichte über Verletzte – weder an Bord noch am Boden. United Airlines teilte am Abend mit, der Großteil der Passagiere befinde sich mit einem anderen Flug auf dem Weg nach Hawaii.

Nach Angaben der Bundesluftfahrtbehörde FAA war das rechte Triebwerk der Maschine von United Airlines kurz nach dem Start ausgefallen. Was zu dem Triebwerksausfall geführt hatte, war zunächst unklar. Der Vorfall werde untersucht, erklärte die FAA.

Auf Twitter verbreiteten sich Videos von dem brennenden Triebwerk und von der Landung des Flugzeugs in Denver. Die Videos ließen sich aber nicht unabhängig verifizieren.

Ähnliche Berichte gab es am selben Tag aus den Niederlanden. Nach Angaben der niederländischen Behörden brach ein Brand in einem der vier Motoren einer Maschine aus, die von Maastricht Aachen Airport nach New York unterwegs war.

Das Flugzeug landete im belgischen Lüttich.

Nach Angaben der Polizei in Maastricht wurden zwei Menschen durch herabstürzende Flugzeugteile verletzt. Eine ältere Frau wurde am Kopf getroffen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Auch ein Kind wurde den Angaben zufolge leicht verletzt und erlitt Brandwunden, als es Trümmerstücke vom Boden aufheben wollte.

Es gab keine Hinweise darauf, dass die Ereignisse in den Niederlanden und den USA zusammenhingen.

Mehr zum Thema - Luftverkehr ankurbeln: Reiserechtler für Testpflicht für alle Passagiere oder Impfnachweis

(dpa/rt)