Ins Auge

#PostDesSieges: Veteranin Soja Romanenko wartet auf eure Briefe

#PostDesSieges: Veteranin Soja Romanenko wartet auf eure BriefeQuelle: RT

Als der Krieg ausbrach, war Soja Pawlowna Romanenko 16 Jahre alt. In der Nähe von Leningrad erlebte sie den schlimmsten Winter der Leningrader Blockade. Ihr Vater starb den Hungertod in ihren Armen. Dann starben auch ihre Mutter und Großmutter.

Romanenko besuchte Kurse des Roten Kreuzes und arbeitete dann als Krankenschwester in einem Militärkrankenhaus. Zusammen mit der Roten Armee erlebte sie den ganzen Krieg und kam bis nach Berlin.

Die Veteranin würde sich über einen Brief von euch sehr freuen. Soja Romanenko bittet euch, ihr eure Geschichten zu erzählen. Schreibt ihr in eurer Sprache an folgende Adresse:

111020 Moskau, Uliza Borowaja 3/1

Soja Romanenko

Wir werden alle Briefe weiterleiten.

Eure Fragen und Videobotschaften könnt ihr auch an pochtapobedy@rttv.ru schicken.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion