Deutschland

Exklusiv: Der "Revolutionäre 1. Mai" in Berlin aus Sicht eines Polizisten

Die Berliner Polizei und der Innensenator erklärten nach dem 1. Mai, dass ihr Einsatzkonzept aufgegangen sei. Mit dieser Sicht sind nicht alle Polizisten einverstanden. RT Deutsch sprach exklusiv mit einem Polizeibeamten, der am 1. Mai dabei war.
Exklusiv: Der "Revolutionäre 1. Mai" in Berlin aus Sicht eines PolizistenQuelle: RT

Der "Revolutionäre 1. Mai" in Berlin. Über 100 Festnahmen und 40 verletzte Polizeibeamte. Trotzdem betonen der Berliner Innensenator und die Polizeiführung, dass ihr Konzept erfolgreich gewesen sei. RT Deutsch spricht mit einem Berliner Polizisten über die Duldung von Straftaten als Deeskalationsstrategie, Krawall-Tourismus und den Hass auf eingesetzte Polizeibeamte.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion