Deutschland

Angela Merkel zieht in "Margot Honeckers Büro"

Angela Merkels Büro als Altbundeskanzlerin wird sich im Anwesen Unter den Linden 71 in Berlin-Mitte befinden. Das offenbarte die scheidende Kanzlerin am 7. Dezember 2021 beim Abschied von der CDU-Bundestagsfraktion und bezeichnete das Gebäude selbst als "Margot Honeckers Büro".
Angela Merkel zieht in "Margot Honeckers Büro"Quelle: www.globallookpress.com © Imago Stock & People

Angela Merkels Feinde spotteten schon immer, sie sei "Erich Honeckers letzte Rache", und noch zu Beginn ihrer Kanzlerschaft legte die Satiresendung "Mitternachtsspitzen" Wladimir Putin die Aussage in den Mund, dies sei die ultimative Geheimwaffe des Ostblocks, "die den Westen für immer fertig machen wird." 

Doch das hier ist nun weder Witz noch Spötterei: Niemand anderes als die scheidende Bundeskanzlerin selbst prahlte bei ihrem letzten Treffen mit der CDU-Bundestagsfraktion am 7. Dezember, sie sei ja nicht aus der Welt, sondern ziehe in "Margot Honeckers Büro, wo auch Helmut Kohls Büro als Altkanzler gewesen ist." 

Dies berichten heute übereinstimmend mehrere renommierte deutsche Presseerzeugnisse unter Berufung auf Bundestagsabgeordnete der CDU. 

Das Bürohaus Ecke Wilhelmstraße / Unter den Linden in Berlin-Mitte wurde in den 1960er Jahren für das Ministerium für Volksbildung der DDR errichtet. Ausgestattet mit exklusivem Blick auf das Brandenburger Tor und das Stückchen Westberlins, das unmittelbar dahinter lag, residierte Margot Honecker hier von 1963 bis zum politischen Sturz ihres Ehemannes im Jahr 1989. 

Nach dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland im Oktober 1990 war das Gebäude zunächst Sondervermögen, und kam nach dem Umzug des Bundestages nach Berlin in die Verfügung der Bundestagsverwaltung. Der Blick auf das Brandenburger Tor ist nun allerdings durch die Neubauten der Britischen Botschaft und des Hotels Adlon verstellt, und kein Abgeordneter reißt sich mehr um ein Büro mit DDR-Zuschnitt. Dennoch ein würdiger Alterssitz für Deutschlands erste Alt-Bundeskanzlerin. 

Mehr zum Thema - Zapfenstreich für Angela Merkel  

 

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team