Deutschland

Medienbericht: Kind aus Cuxhaven stirbt zwei Tage nach Corona-Impfung

Ein 12-jähriges Kind aus dem Landkreis Cuxhaven ist zwei Tage nach dem Erhalt seiner zweiten Corona-Impfung mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer verstorben. Erste Untersuchungen des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf legen den Verdacht nahe, dass der Tod mit der Impfung im Zusammenhang steht.
Medienbericht: Kind aus Cuxhaven stirbt zwei Tage nach Corona-ImpfungQuelle: www.globallookpress.com © BEAUTIFUL SPORTS/KJPeters

Einem Bericht von ntv zufolge ist ein 12-jähriges Kind im niedersächsischen Landkreis Cuxhaven zwei Tage, nachdem es seine Corona-Impfung erhalten hat, verstorben. Zuvor hatte der NDR darüber berichtet. Der 12-Jährige soll unter Vorerkrankungen gelitten und vor einigen Tagen die zweite Dosis des BioNTech/Pfizer-Impfstoffs erhalten haben. Zwei Tage später sei das Kind plötzlich verstorben. Wie eine Sprecherin des lokalen Gesundheitsamtes erklärte, mache der Landkreis den Fall jetzt gegenüber dem NDR öffentlich, da in den Sozialen Medien Gerüchte aufgekommen seien.

Aufgrund des engen zeitlichen Zusammenhangs habe das Gesundheitsamt eine Untersuchung angeordnet. Die Rechtsmediziner des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf halten es laut dem vorläufigen Obduktionsprotokoll für wahrscheinlich, dass der Tod des Kindes auf die Impfung zurückzuführen ist. Allerdings könne nach Einschätzung der Experten mit Blick auf die Vorerkrankungen auch eine andere Todesursache nicht ausgeschlossen werden. Der abschließende Obduktionsbericht steht noch aus. Wie die Landkreissprecherin mitteilte, werde dieser jedoch in Kürze erwartet.

Kai Dehne, der Leiter des Gesundheitsamtes Cuxhaven, sprach den Angehörigen sein tiefstes Mitgefühl aus und erklärte gegenüber dem NDR:

"Wir sehen uns hier mit einem besonders tragischen Fall konfrontiert. Rein statistisch treten gravierende Impf-Nebenwirkungen mit Todesfolge extrem selten auf, aber die betroffene Familie trifft das mit aller Unbarmherzigkeit zu 100 Prozent."

Auf eine Anfrage von RT DE hat das Gesundheitsamt Cuxhaven bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht geantwortet.

Mehr zum Thema - Zulassung von Pfizer-Impfung für Kinder in den USA: Neutralität der Kommission fraglich

Nachtrag: Auf Anfrage von RT DE hat die Pressestelle des Landkreises Cuxhaven bestätigt, dass der geschilderte Sachverhalt zutreffend ist.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team