Deutschland

Impfstatus bleibt: Über 800 abgelaufene Impfdosen von Moderna verabreicht

Nachdem 840 Impfstoffdosen von Moderna in Sindelfingen, Reutlingen und Esslingen verabreicht worden sind, stellte sich heraus, dass diese abgelaufen waren. Der Fehler gehe auf ein falsches Etikett zurück. Die Wirksamkeit soll nicht darunter leiden, der Geimpften-Status auch nicht.
Impfstatus bleibt: Über 800 abgelaufene Impfdosen von Moderna verabreichtQuelle: Reuters © REUTERS/David W Cerny/File Photo

Wegen eines falschen Etiketts sind in Sindelfingen, Reutlingen und Esslingen 840 abgelaufene Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna verabreicht worden. Der Impfstoff wurde vorschriftsmäßig in Kühlboxen transportiert. Auf den Paketen war eine längere Ablaufzeit notiert, wie die drei zuständigen Landkreise am Freitag mitteilten. Daher sei der Impfstoff teilweise noch gespritzt worden. Das Datum habe sich später als falsch herausgestellt. Die Verantwortlichen erwarteten wegen des Fehlers zunächst keine Folgen für die Betroffenen.

"Es gibt bisher keine Rückschlüsse, dass sich aus der längeren Aufbewahrungszeit Auswirkungen auf die Wirksamkeit ergeben hätten", sagte die ärztliche Leiterin des Sindelfinger Kreisimpfzentrums, Martina Burchert-Graeve. Einer neuen Studie des Herstellers zufolge sei der Impfstoff so stabil, dass er drei Monate lang bei normalen Kühlschranktemperaturen gelagert werden könne. In Europa gelte aber derzeit noch die Vorgabe der Europäischen Arzneimittel-Agentur, nach der die Lagerung eine Dauer von 30 Tagen nicht überschreiten soll.

In Sindelfingen wurden die Impfdosen den Angaben nach zwischen dem 8. August und 14. September, in Reutlingen und Esslingen ab dem 9. September verabreicht. Die Betroffenen können vier Wochen nach der Zweitimpfung einen Test machen, um die Wirksamkeit der Impfung zu überprüfen. Sie sollen per Brief informiert werden. An ihrem Status als Geimpfter ändere sich nichts.

Derweil trübt die Debatte über die Notwendigkeit von Auffrischungsimpfungen die Aussichten für die Aktien von Moderna Inc., nachdem der Aktienkurs des US-Biotechnologieunternehmens in diesem Jahr um 360 Prozent gestiegen war und damit die beste Performance im S&P 500 aufweist. Der Höhenflug ging laut einem von Reuters zitierten Analysten mit der Erwartung einher, dass eine dritte Impfung verabreicht wird.

Mehr zum Thema - STIKO empfiehlt Corona-Impfung für Schwangere und Stillende

(dpa/rt de)

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion