Deutschland

Wirtschaftsminister Altmaier mit Notarzt ins Krankenhaus eingeliefert

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ist am Montagabend nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur mit einem Notarzt in ein Berliner Krankenhaus gebracht worden.
Wirtschaftsminister Altmaier mit Notarzt ins Krankenhaus eingeliefertQuelle: Reuters © Hannibal Hanschke

Altmaier hatte an einem Abendessen des Wirtschaftsausschusses des Bundestages in einem Berliner Hotel teilgenommen. Laut Teilnehmern hatte er sich bereits vor der Sitzung über Unwohlsein beklagt und hatte zudem Wortfindungsstörungen. Zuerst hatte die Bild-Zeitung berichtet, Altmaier sei mit einem Rettungswagen in die Berliner Charité gebracht worden.

Über die genaue medizinische Ursache für den Notarzteinsatz ist noch nichts bekannt. Altmaier wurde am Abend ärztlich behandelt.

Der 63-Jährige ist seit März 2018 Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Er ist ein enger Vertrauter von Kanzlerin Angela Merkel und war zuvor Chef des Bundeskanzleramtes sowie Bundesumweltminister. Im Oktober 2020 war der Wirtschaftsminister von einer Bühne gestürzt. Dabei hatte er sich einen Nasenbeinbruch und eine Platzwunde am Kopf zugezogen.

Altmaier hat in den vergangenen Tagen und Wochen zahlreiche Termine im Wahlkampf absolviert. Er tritt erneut im Wahlkreis Saarlouis im Saarland an. Altmaier ist seit 1994 Mitglied des Deutschen Bundestages.

Mehr zum Thema - Umstände unklar: Deutschlands neuer Botschafter in China und Merkels enger Vertrauter tot

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion