Deutschland

Neuer Plagiatsvorwurf: Hat Annalena Baerbock von Joe Biden abgeschrieben?

Die Grünen-Kanzlerkandidatin Baerbock wird medial als große Vorreiterin des Klimaschutzes dargestellt. Hat sie bei ihrem Kern-Bereich vom US-Präsidenten Joe Biden abgeschrieben? Nach der Debatte um Baerbocks Hochschulabschluss tauchen nun neue Fragezeichen auf.
Neuer Plagiatsvorwurf: Hat Annalena Baerbock von Joe Biden abgeschrieben?Quelle: www.globallookpress.com © Kay Nietfeld / dpa

Wie viele Bundestagsabgeordnete hat auch die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock eine Website, auf der sie und ihre politischen Ideen vorgestellt werden. Neben vielen Fotos, ihrem Lebenslauf und zahlreichen Werbeartikeln für die Parteivorsitzende der Grünen findet sich auch eine englischsprachige Ausgabe. In dieser stellt Baerbock in Kurzform ihre politische Agenda vor, die sie am Ende mit einer Unterschrift versieht.

In dem ersten Absatz der Erklärung gibt es eine Formulierung, wo Baerbock von der Klimakrise spricht, die eine "existentielle Bedrohung für unsere Welt" darstelle, von dem "schwindenden Vertrauen in die Demokratie" und von der Möglichkeit, dagegen aktiv zu werden. Die Grünen-Politikerin formuliert:

"Wir müssen dringend gesteigerten Ehrgeiz in epischen Ausmaßen entwickeln, um der Größe dieser Probleme gerecht zu werden."

"We urgently need to embrace greater ambition on an epic scale to meet the scope of the problems."

Dieser Passus fiel dem Plagiatsprüfer Dr. Stefan Weber ins Auge. Über Twitter teilte er mit, dass Baerbock eine Formulierung verwendet, die in der gleichen Komposition (16 Worte in Folge) bereits von einer anderen politischen Persönlichkeit benutzt wurde: vom derzeitigen US-Präsidenten Joe Biden.

Bereits 2019 wurde auf Joe Bidens Website ein Klimaplan vorgestellt, mit dem sich Biden, damals als Präsidentschaftskandidat für die Partei der Demokraten, bewerben wollte. In diesem Statement findet sich eine Formulierung, mit der Biden die Eckpunkte für eine US-Klimapolitik vorstellt. Wörtlich heißt es:

"Die Vereinigten Staaten müssen dringend gesteigerten Ehrgeiz in epischen Ausmaßen entwickeln, um der Größe dieser Herausforderung gerecht zu werden."

"The United States urgently needs to embrace greater ambition on an epic scale to meet the scope of this challenge."

Der zeitliche Ablauf zeigt, dass dieser Passus definitiv zuerst von Biden verwendet und dann von Baerbock aufgegriffen wurde. Über die Google-Textsuche lässt sich ermitteln, dass diese spezifische Komposition von Worten zuerst und originär von Joe Biden oder dessen Team stammt.

Sie wird erst nach der Veröffentlichung auf Bidens Website von Medienanbietern aufgegriffen – als ein Zitat von Biden. Bei Baerbock wird dieser Satz nicht als Zitat aufgeführt, sondern wie eine eigenständige Formulierung verwendet.

Mehr zum Thema - Ein politisches Manifest! Doch Baerbocks transatlantischer Auftritt verhallt in der deutschen Presse

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team