Deutschland

Friseurinnen: "Wir machen einen Spagat zwischen Haushalt, Homeschooling und Beruf"

Friseurmeister und Mitarbeiter von Friseursalons werden aktuell vor große Herausforderungen gestellt. Über die neuen Corona-Maßnahmen, die Gestaltung des Arbeitsalltags mit Kindern und die Erwartungen an die Politik sprach RT DE mit Jenny Hoppe und Marlen Berhold.

Seit dem Inkrafttreten der bundesweiten Corona-Notbremse stehen Friseurmeister und Mitarbeiter von Friseursalons vor der Herausforderung, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Da die Branche nicht systemrelevant ist, dürfen Kinder nicht in die Notbetreuung.

Über die Auswirkungen der neuen Corona-Maßnahmen, die Gestaltung des Arbeitsalltags mit Kindern und die Erwartungen an die Politik sprach RT DE mit Jenny Hoppe und Marlen Berhold. Beide sind Mütter und arbeiten in der Friseurbranche.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<