Deutschland

Verletzte nach Explosion in Neckarsulmer Lidl-Zentrale

In der Zentrale der Lidl & Co GmbH soll es nach einem Bericht der Heilbronner Stimme am Mittwochnachmittag eine Explosion gegeben haben. Dabei wurden drei Mitarbeiter verletzt, einer davon schwer. Es soll sich offenbar um eine Briefbombe handeln.
Verletzte nach Explosion in Neckarsulmer Lidl-ZentraleQuelle: www.globallookpress.com © Simon Adomat/dpa

In der Zentrale der Lidl & Co GmbH soll es nach einem Bericht der Heilbronner Stimme am Mittwochnachmittag eine Explosion gegeben haben. Dabei wurden drei Mitarbeiter verletzt, einer davon schwer. Alle drei Personen wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Explosion soll durch eine Briefbombe verursacht worden sein.

Der Bereich um die Lidl-Zentrale wurde großflächig abgesperrt. Vor Ort sind Polizei, viele Einsatzkräfte und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Das Gebäude, in dem sich insgesamt etwa einhundert Personen aufhielten, wurde evakuiert. Seelsorger kümmern sich vor Ort um die Betroffenen. Auch die Kriminalpolizei ist im Einsatz. Nach unbestätigten Meldungen sollen auch Spezialkräfte wie Entschärfer angerückt sein.

Ein Sprecher des Heilbronner Polizeipräsidiums bestätigte, dass es am Nachmittag zu einer Explosion in einem Verwaltungsgebäude der Lidl-Zentrale gekommen sei. Der Notruf ging um 14:52 Uhr ein. Hintergründe der Explosion und Tatmotiv seien jedoch noch vollkommen unklar. Auch zur Schwere der Verletzungen konnte der Polizeisprecher keine Angaben machen. Derzeit laufen die Ermittlungen.

Bereits am Dienstag soll es laut Heilbronner Stimme in der Warenannahme eines Getränkeherstellers in Eppelheim im Rhein-Neckar-Kreis zu einer Explosion gekommen sein, die durch ein verdächtiges Paket ausgelöst wurde. Dabei erlitt ein Mitarbeiter ein Knalltrauma. Bisher ist jedoch noch nicht bekannt, ob ein Tatzusammenhang besteht.

Mehr zum Thema -Zwei Paketbomben in den Niederlanden explodiert – Verdacht auf Erpressungsdelikt