Deutschland

BioNTech-Lieferprobleme: Nordrhein-Westfalen verschiebt Impfungen

In Nordrhein-Westfalen beginnen die Corona-Impfungen erst am 8. Februar. Der Grund ist die verzögerte Lieferung des BioNTech-Impfstoffs. Auch in den Krankenhäusern von NRW führen die Lieferprobleme zu einem Verzug des Impfstarts.
BioNTech-Lieferprobleme: Nordrhein-Westfalen verschiebt ImpfungenQuelle: Gettyimages.ru

Wegen der verzögerten Lieferung des Corona-Impfstoffs von BioNTech verschiebt Nordrhein-Westfalen auch den Start der Impfungen für über 80-Jährige, die zu Hause leben. Die 53 Impfzentren im Land nehmen ihren Betrieb nun erst am 8. Februar auf – eine Woche später als bislang geplant, wie ein Sprecher des NRW-Gesundheitsministeriums am Mittwoch auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Überdies verhängte das Land einen sofortigen Impfstopp in Krankenhäusern, die mit BioNTech-Impfstoff versorgt werden. Grund seien auch hier die Lieferprobleme, heißt es in einer E-Mail des Gesundheitsministeriums, die ebenfalls der dpa vorliegt. Ein Ministeriumssprecher bestätigte am Mittwoch die Echtheit des Schreibens. Mehrere Medien hatten zuvor darüber berichtet.

Mehr zum Thema - Ohne Karte, bei Nacht und Nebel durch die Klippen: Das COVID-19-Impfprogramm