Deutschland

BioNTech-Lieferprobleme: Nordrhein-Westfalen verschiebt Impfungen

In Nordrhein-Westfalen beginnen die Corona-Impfungen erst am 8. Februar. Der Grund ist die verzögerte Lieferung des BioNTech-Impfstoffs. Auch in den Krankenhäusern von NRW führen die Lieferprobleme zu einem Verzug des Impfstarts.
BioNTech-Lieferprobleme: Nordrhein-Westfalen verschiebt ImpfungenQuelle: Gettyimages.ru

Wegen der verzögerten Lieferung des Corona-Impfstoffs von BioNTech verschiebt Nordrhein-Westfalen auch den Start der Impfungen für über 80-Jährige, die zu Hause leben. Die 53 Impfzentren im Land nehmen ihren Betrieb nun erst am 8. Februar auf – eine Woche später als bislang geplant, wie ein Sprecher des NRW-Gesundheitsministeriums am Mittwoch auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Überdies verhängte das Land einen sofortigen Impfstopp in Krankenhäusern, die mit BioNTech-Impfstoff versorgt werden. Grund seien auch hier die Lieferprobleme, heißt es in einer E-Mail des Gesundheitsministeriums, die ebenfalls der dpa vorliegt. Ein Ministeriumssprecher bestätigte am Mittwoch die Echtheit des Schreibens. Mehrere Medien hatten zuvor darüber berichtet.

Mehr zum Thema - Ohne Karte, bei Nacht und Nebel durch die Klippen: Das COVID-19-Impfprogramm

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion