Deutschland

Das neue Gold: Transporter mit 400.000 Atemschutzmasken in Baden-Württemberg gestohlen

Die Corona-Krise hat weltweit viele Menschen veranlasst, ihren gewohnten Lebensstil drastisch zu ändern. Die neue Realität lässt auch Diebe ihr Augenmerk auf bisher wenig Beachtetes, unter den neuen Umständen jedoch stark gefragtes Diebesgut richten – etwa Atemschutzmasken.
Das neue Gold: Transporter mit 400.000 Atemschutzmasken in Baden-Württemberg gestohlenQuelle: AFP © Paul Faith

Dies demonstrierten Anfang der Woche unbekannte Täter im baden-württembergischen Wertheim, als sie offenbar gezielt einen mit 400.000 Schutzmasken beladenen Transporter erbeuteten. Der 34-jährige Fahrer hatte das Fahrzeug am Montagmittag auf dem Parkplatz eines Autohofes abgestellt, um dort ein Schnellrestaurant aufzusuchen. Als er nach nur etwa zehn Minuten das Restaurant wieder verließ, war der Transporter verschwunden.

Kurz darauf wurde das Fahrzeug entdeckt – allerdings nur noch der leere Transporter, ohne die wertvolle Fracht. Der aktuelle Aufbewahrungsort der 400.000 Masken ist unbekannt, ebenso fehlen seitdem bisher jegliche Spuren der Diebe.

Mehr zum ThemaCorona: Goldene Zeiten für Betrüger und Diebe

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion