Deutschland

CDU-Abgeordneter zu US-Botschafter Grenell: "Droht uns, als ob er eine feindliche Macht vertritt"

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Nick hat dem scheidenden US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, "feindliche" Haltung gegenüber Deutschland vorgeworfen. Der Botschafter sagte darauf, er folge lediglich der Politik Washingtons und verteidige die US-amerikanischen Interessen.
CDU-Abgeordneter zu US-Botschafter Grenell: "Droht uns, als ob er eine feindliche Macht vertritt"Quelle: www.globallookpress.com © Kay Nietfeld

Mitglied des Bundestages und Leiter der deutschen Delegation bei der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE), Andreas Nick (CDU), hat die Nachricht darüber, dass Richard Grenell den Botschafterposten verlässt, auf seinem Twitterprofil kommentiert und dem US-Diplomaten eine "feindliche" Haltung gegenüber Deutschland vorgeworfen.

"Jahrzehntelang hat jeder frühere US-Botschafter, den ich persönlich kannte  – Berufsdiplomat oder jemand, der aus politischen Gründen ernannt wurde  – seinen Posten als eine hoch angesehene Figur und ein vertrauenswürdiger Freund Deutschlands verlassen", schrieb der Abgeordnete in seinem Beitrag. Grenell sei der einzige, der zurücktritt, während er "Drohungen ausspricht, als ob er eine feindliche Macht vertritt".

Mehr zum ThemaUS-Botschafter Grenell: "Deutschland begeht einen Fehler, wenn es glaubt, der US-Druck sei weg"

Der Botschafter schlug sofort zurück.

Sie wollten stets, dass ich aufhöre, Sie öffentlich zu bitten, Ihren NATO-Verpflichtungen nachzukommen, und ein Ende für Nord Stream 2 zu fordern. Aber das ist die Politik der USA. Und ich arbeite für das amerikanische Volk", schrieb Grenell auf Twitter.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion