Gesellschaft

Meinungsartikel in der New York Times: Korruption liegt in der russischen DNA (Video)

In einem Meinungsartikel der New York Times heißt es, Russen hätten eine genetische Prädisposition für Korruption. Zahlreiche Leser kritisierten die Zeilen, die spätestens dann ungeheuerlich wirken, wenn "Russen" durch eine andere Nationalität oder Ethnie ersetzt würden.
Meinungsartikel in der New York Times: Korruption liegt in der russischen DNA (Video)Quelle: www.globallookpress.com

Unter "The Putin I Knew; the Putin I Know" ("Der Putin, den ich kannte, der Putin, den ich kenne") hat die New York Times einen Beitrag von Franz J. Sedelmayer veröffentlicht, in dem es heißt: "Korruption liegt in der russischen DNA, ebenso wie in der von Herrn Putin." Weiter behauptet der deutsche Unternehmer, dass "Teilen nicht die russische Art" sei. 

Was wie ein derber Ausrutscher klingt, ist aber kein Einzelfall. Der ehemalige US-Geheimdienstdirektor James Clapper hatte ähnliche Behauptungen aufgestellt. Demnach seien Russen genetisch darauf ausgelegt, zu manipulieren. 

Mehr zum ThemaEx-US-Geheimdienstchef: Russen können nicht anders - Einmischung ist genetisch bedingt

Mehr zum ThemaUS-Medien wittern "russische Verschwörung" zugunsten der Abgeordneten Tulsi Gabbard (Video)

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<