Gesellschaft

Labour-Chef: Nicht nur Frauen haben Gebärmutterhals

Die "Labour Party"-Abgeordnete Rosie Duffield hat wegen einer Aussage in Bezug auf "Personen mit einem Gebärmutterhals" viel Kritik erhalten. Parteichef Keir Starmer stimmte zu, es sei nicht richtig gewesen zu sagen, dass nur Frauen einen Gebärmutterhals hätten.
Labour-Chef: Nicht nur Frauen haben GebärmutterhalsQuelle: AFP © Justin Tallis

Der Chef der britischen Labour Party, der stärksten Oppositionsmacht in Großbritannien, hat auf einem Parteitag erklärt, es sei nicht richtig zu sagen, dass nur Frauen einen Gebärmutterhals haben. Somit schloss sich Keir Starmer der Kritikwelle gegen seine Mitstreiterin Rosie Duffield an.

Duffields Kommentar in Bezug auf einen Tweet über Krebsvorsorgeuntersuchung für "Personen mit einem Gebärmutterhals" sorgte für Empörung in den sozialen Netzwerken. Die Politikerin hatte gefragt: "Meinen Sie nicht Frauen?" Der Abgeordneten wurde vorgeworfen, Transmänner zu diskriminieren, weil auch sie einen Gebärmutterhals haben könnten. Die Politikerin gab später zu, dies sei wahr, dass einige Transmänner tatsächlich einen Gebärmutterhals haben.

Dies war nicht der erste Fall, dass Duffield durch ihre Position gegenüber Transgendern einen Shitstorm auslöste. Die Abgeordnete setzt sich unter anderem dafür ein, dass biologische Frauen geschützte Anstalten haben müssen, die für biologische Männer nicht zugänglich sind. Es handele sich dabei um Unterkünfte für Opfer häuslicher Gewalt oder sexuellen Missbrauchs sowie Gefängnisse. Die Politikerin befürchtet, einige biologische Männer könnten sich absichtlich als Transpersonen identifizieren, um den Zugang zu solchen Anstalten zu bekommen. Duffield unterstreicht, sie unterstütze die Rechte von Transgender-Personen völlig.

Duffield nimmt am Parteitag der Labour Party in diesem Jahr nicht teil. Sie teilte selbst mit, sie könne aus Angst um ihre Sicherheit wegen zahlreicher Bedrohungen von Aktivisten nicht kommen. Starmer sagte jedoch, Duffield habe nicht teilnehmen wollen, weil dies "von den Ideen, die die Partei in den Vordergrund setze", ablenken würde.

Mehr zum Thema - Labour Party darüber unzufrieden, dass sich "zu viele weiße Männer" während Parteitag zu Wort melden

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<