Gesellschaft

Anonymous droht Elon Musk wegen Kursschwankungen von Bitcoin: "Rechnen Sie mit uns"

Mitglieder der Internet-Bewegung Anonymous ziehen gegen Elon Musk zu Felde. In einer Videobotschaft werfen sie dem US-Multimilliardär vor, den Bitcoin-Kurs negativ beeinflusst und somit offenbar Menschenleben zerstört zu haben. Anonymous zufolge ist Musk ein Narzisst.
Anonymous droht Elon Musk wegen Kursschwankungen von Bitcoin: "Rechnen Sie mit uns"Quelle: www.globallookpress.com © Ralf-Udo Thiele / imageBROKER.com

Am Samstag haben Cyberaktivisten aus der Bewegung Anonymous eine Videobotschaft an Tesla-Chef Elon Musk veröffentlicht. Sie machten den US-Multimilliardär unter anderem für die Kursschwankungen der Kryptowährung Bitcoin verantwortlich. In den letzten Jahren habe Musk zwar einen guten Ruf genossen, weil er sich den Traum vieler Menschen nach einer Welt mit Elektroautos und Raumfahrten zunutze gemacht habe. Sein öffentliches Image beginne nun aber zu bröckeln:

"Menschen beginnen einzusehen, dass Sie nichts anderes sind als ein weiterer narzisstischer reicher Kerl, der verzweifelt nach Aufmerksamkeit sucht."

Die Anonymous-Aktivisten schlussfolgerten aus Kommentaren unter den Tweets des US-Unternehmers, dass die Spiele, die er auf den Kryptowährungsmärkten getrieben habe, Menschenleben zerstört hätten. Während viele einfache Arbeiter ihre Träume zerstört sähen, mache sich Musk mit Memes über sie lustig, die er von einer seiner millionenschweren Villen aus veröffentliche:

"Sie werden das aber niemals verstehen, weil Sie im gestohlenen Reichtum einer südafrikanischen Apartheid-Smaragdmine geboren worden sind und keine Ahnung von der Mühe der meisten arbeitenden Menschen in der Welt haben."

Die Cyberaktivisten beendeten ihre Videobotschaft mit einer Drohung: "Wir sind Anonymous. Wir sind Legion. Rechnen Sie mit uns." Sie teilten den Link auf Twitter und fragten, ob Musk darauf antworten oder sich drücken werde.

Nach der Drohung veröffentlichte der US-Multimillionär einen Tweet, in dem er seinen Abonnenten den Rat gab, nicht zu töten, was man hasse, sondern zu retten, was man liebe.

Zuvor hatte der Tesla-Chef erneut für Aufsehen auf dem Digitalwährungsmarkt gesorgt. Am Freitag löste eine kryptische Nachricht des Multimilliardärs auf Twitter erhebliche Kursverluste aus. Im Tweet waren neben dem Hashtag #Bitcoin ein zerbrochenes Herz und ein Bild von einem Paar zu sehen, das über seine Trennung diskutiert.

Die Kryptowährung Bitcoin fiel nach Musks Tweet zeitweise um rund fünf Prozent auf rund 36.500 US-Dollar. Die zweitwichtigste Digitalanlage Ether sank um etwa sieben Prozent auf rund 2.600 US-Dollar. Andere Kryptowährungen wie XRP oder Litecoin verloren prozentual noch deutlicher.

Kryptische Tweets von Musk sind keine Seltenheit. Mit solchen hat er zum Beispiel die als Spaß gestartete und lange Zeit unbekannte Digitalwährung Dogecoin in kurzer Zeit in ungeahnte Höhen katapultiert. Der Tesla-Chef gilt grundsätzlich als Befürworter von Digitalwährungen. Allerdings hat sich der Investor und Technikfan mit Verweis auf die schlechte Umweltbilanz von der Kryptowährung Bitcoin abgewendet und angekündigt, Tesla werde keine Bitcoin-Zahlungen mehr akzeptieren.

Mehr zum ThemaProbleme mit der Lieferkette: Elon Musk vergleicht Chip-Knappheit mit Engpässen bei Toilettenpapier

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion