Gesellschaft

RT feiert seinen 15. Geburtstag

Am 10. Dezember 2005 ging RT erstmals in Moskau auf Sendung. Nach 15 Jahren ist RT – mittlerweile in sechs Sprachen im Fernsehen und online verfügbar – zu einem der weltweit beliebtesten internationalen Nachrichtensender geworden.

RT wurde mehrmals für den für Emmy Award nominiert und von prominenten Persönlichkeiten unserer Zeit wie Emir Kusturica, Roger Waters und Oliver Stone geehrt. RT-Chefredakteurin Margarita Simonjan sagte diesbezüglich:  

Wir sind 15 Jahre alt. An alle Geheimdienste weltweit: Atmet aus. An unserem Geburtstag versprechen wir, uns nirgendwo einzumischen.

Anlässlich seines 15-jährigen Bestehens präsentiert RT das Video "Die grüne Gefahr", das im Stil US-amerikanischer Filme während des Kalten Krieges gedreht wurde, um Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung zu demonstrieren. Das ironische Video zeigt, wie Sie sich vor RT-aktiven Strahlen schützen können. 

Am Vorabend des Jubiläums veröffentlichte RT außerdem ein Video, in dem mithilfe von Deepfake-Technologien gezeigt wird, wie besessen die Führungskräfte der Welt von RT sind. 

Nach Angaben von Ipsos wird der Sender wöchentlich in 47 Ländern insgesamt 100 Millionen Mal gesehen. RT überschritt als erstes Nachrichtenportal der Welt die Marke von 10 Milliarden YouTube-Aufrufen und ließ Konkurrenten wie BBC, CNN, Al Jazeera, Euronews und FOX News hinter sich.

In den vergangenen 15 Jahren hat RT Hunderte von Interviews mit Präsidenten und Spitzenbeamten aufgezeichnet. Der Sender sprach mit den Führungskräften Russlands, Serbiens, Sloweniens, Syriens, Boliviens, Venezuelas, Argentiniens, Ecuadors sowie mit Politikern weiterer Länder. RT macht exklusive Sendungen mit der Fernsehlegende Larry King, dem Pulitzer-Preisträger Chris Hedges, dem ehemaligen ecuadorianischen Präsidenten Raphael Correa und Schottlands Ex-Regierungschef Alex Salmond.

RT schaffte es neunmal ins Finale des renommierten US-Fernsehpreises Emmy Award und wurde mit dem Hauptpreis beim Monte-Carlo Television Festival in der Kategorie "Best 24-Hour News Programme" ausgezeichnet. Insgesamt erhielt der Sender Hunderte von internationalen Medien- und Fernsehpreisen.

Der legendäre Fernsehjournalist Larry King bemerkte: "RT wird weltweit gesehen, also gehören wir zusammen." Der serbische Filmemacher Emir Kusturica lobte: "Der russische Fernsehsender RT ist das beste Beispiel dafür, wie Fernsehen sein sollte – im Gegensatz zu BBC und CNN, wo nur eine Sichtweise gezeigt wird." Roger Waters, Mitgründer von Pink Floyd, erklärte: "Es gibt unglaublich voreingenommene Fernsehkanäle weltweit – in vielerlei Hinsicht und aus vielen verschiedenen Gründen. Ich freue mich, mitteilen zu können, dass ich viele Nachrichten auf RT erfahre." US-Regisseur Oliver Stone sagte:

"Ich schaue mir nur Nachrichten im russischen Sender RT an. Ich vertraue ihnen mehr als den nordamerikanischen Medien, die sind reine Propaganda."

Mehr zum Thema - Aus RT Deutsch wird RT DE: Kritisch bleiben im neuen Auftritt