Fast 600 Tote und Tausende Existenzen zerstört: Luftbilder nach tödlichem Zyklon in Mosambik

Der Durchzug des tödlichen Zyklons Idai hinterließ in Mosambik mindestens 598 Tote. Er stürzte das afrikanische Land in eine akute humanitäre Krise mit Choleraausbrüchen und einem Mangel an Nahrungsmitteln, sauberem Wasser und dem Zusammenbruch der sanitären Einrichtungen in Hunderten von ländlichen Gemeinden. Nach Schätzungen der Behörden wurden mehr als 700.000 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche überflutet.
Fast 600 Tote und Tausende Existenzen zerstört: Luftbilder nach tödlichem Zyklon in MosambikQuelle: Reuters

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion