Superzyklon in Indien und Bangladesch fordert mindestens 80 Menschenleben

Mehr als 1,1 Millionen Menschen in Ostindien und Bangladesch mussten in Eile evakuiert werden, als sich der extrem schwere Wirbelsturm "Amphan" der Region näherte. Die Evakuierung fand inmitten des Corona-Lockdowns statt. Der Wirbelsturm erreichte eine Geschwindigkeit von bis zu 185 Kilometern pro Stunde und brachte viel Regen und Gewitter. Nach bisherigen Angaben starben 80 Menschen, mehr als 3 Millionen Menschen kamen in Notunterkünften unter.
Superzyklon in Indien und Bangladesch fordert mindestens 80 MenschenlebenQuelle: Reuters © ANI

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion