Waldbrände in Tschernobyl-Sperrzone zerstören 12 verlassene Dörfer und nähern sich Atommülllager

Anfang April wurden in der Sperrzone rund um Tschernobyl Waldbrände lokalisiert, die für die örtliche Feuerwehr schwer unter Kontrolle zu bekommen waren. Die Strahlung in der Gegend stieg an. Das Feuer zerstörte 12 verlassene Dörfer und näherte sich dem Atommüllager Podlesny. Als Brandursache gelten Grasbrände, zwei Verdächtige wurden festgenommen. Am 14. April konnte das Feuer dank Regens unter Kontrolle gebracht werden.
Waldbrände in Tschernobyl-Sperrzone zerstören 12 verlassene Dörfer und nähern sich AtommülllagerQuelle: Reuters © Yaroslav Yemelianenko

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion