Europa

Puigdemont im RT-Interview: "Hersteller von Landkarten werden diese mehrmals ändern müssen"

In der neuen Folge des RT-Programms "Im Gespräch mit Correa" nennt der frühere Präsident Kataloniens Carles Puigdemont die Ursachen des Konflikts zwischen Madrid und Barcelona. Der nun im Exil lebende Politiker legt außerdem seine Auffassung vom modernen Staat dar.
Puigdemont im RT-Interview: "Hersteller von Landkarten werden diese mehrmals ändern müssen"Quelle: RT

Seit dem Herbst 2017 lebt der ehemalige Regionalpräsident Kataloniens Carles Puigdemont im Exil. Die spanische Justiz wirft dem Politiker wegen seiner Rolle beim Abspaltungsreferendum vom Oktober 2017 Aufruhr vor.

Mehr zum ThemaHoffen auf Immunität: Belgisches Gericht urteilt über Haftbefehl gegen Puigdemont 

Mehr zum ThemaHistoriker Lluis Bosch über Situation in Katalonien: Die Bewegung ist nicht tot (Video)

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion