Europa

Wegen drohender Niederlage: Theresa May setzt Brexit-Abstimmung aus

Nach der Unsicherheit über den Termin in britischen Parlament jetzt Gewissheit: die Brexit-Abstimmung findet nicht statt. Das hat Theresa May heute im Parlament bekanntgegeben. Oppositionsführer Jeremy Corbyn forderte von Theresa May den Rücktritt vom Amt.
Wegen drohender Niederlage: Theresa May setzt Brexit-Abstimmung ausQuelle: AFP © AFP PHOTO / PRU

Theresa May hat heute im britischen Parlament verkündet, das die Abstimmung über den Austritt Großbritannien aus der EU verschoben wird. Grund scheint eine massive Regierungskrise zu sein. Nach Informationen aus Regierungskreisen ist eine Niederlage wahrscheinlich.

Bereits im Vorfeld hat die BBC unter Berufung auf Regierungskreise gemeldet, dass es am Dienstagabend nicht zu einer Abstimmung kommen werde. Regierungssprecher haben dies zunächst nicht kommentiert. Am Montagvormittag war das Kabinett schon zu einer eiligen Telefonsitzung zusammengerufen worden.

Jeremy Corbyn, der Chef der Labourparty, verlangte von Theresa May den Rücktritt, falls sie keinen neuen Deal mit der EU aushandele. Falls sie das nicht könne, "müsse sie den Weg für diejenigen freimachen, die es können."

Hier der Livestream aus dem britischen Parlament:

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion