Europa

Neue Corona-Regeln in Frankreich: PCR-Tests nur noch 24 Stunden gültig und Auffrischungsimpfungen

Wenige Wochen vor Weihnachten ändert Frankreich seine Corona-Regeln. Die Neuerungen betreffen unter anderem die PCR-Tests, deren Gültigkeitsfrist stark reduziert wird. Für den sogenannten Gesundheitspass wird demnächst eine Auffrischungsimpfung erforderlich sein.
Neue Corona-Regeln in Frankreich: PCR-Tests nur noch 24 Stunden gültig und AuffrischungsimpfungenQuelle: AFP © LOIC VENANCE

Das französische Gesundheitsministerium hat eine Änderung der jetzigen Corona-Regeln beschlossen. Wie Gesundheitsminister Olivier Véran am 25. November auf einem Pressebriefing sagte, werde die Gültigkeitsfrist der PCR-Tests von 72 auf 24 Stunden reduziert. Die neue Regelung werde am 29. November in Kraft treten.

Véran teilte außerdem mit, dass die erwachsene Bevölkerung ab diesem Samstag, dem 27. November eine Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus bekommen könne. Berechtigt seien alle Menschen, deren Impfung fünf Monate zurückliege. Der Gesundheitsminister kündigte darüber hinaus an, dass die bereits ausgestellten Gesundheitspässe ab dem 15. Januar nur im Fall einer Auffrischungsimpfung gelten werden. Die Betroffenen im Alter von 18 bis 65 Jahren hätten somit zwei Monate Zeit, um eine dritte Dosis zu bekommen. Für Nutzer des Gesundheitspasses im Alter von über 65 Jahren sei eine Drittdosis bereits ab dem 15. Dezember fällig.

In diesem Zusammenhang betonte Véran, dass die Impfung ein wirksames Mittel sei, die medizinischen Einrichtungen im Land zu entlasten, und belegte dies mit einer Grafik, wonach die überwiegende Mehrheit der COVID-19-Patienten auf den Intensivstationen ungeimpft sei. Dem Gesundheitsminister zufolge verfügt Frankreich über einen Impfstoffvorrat von 26 Millionen Dosen von Pfizer/BioNTech und Moderna. Véran warnte seine Landsleute davor, dass die fünfte Welle stärker und länger ausfallen werde als die vierte vom Anfang dieses Sommers.

Mehr zum Thema - Corona-Proteste auf Martinique: Demonstranten schießen auf Polizei und Feuerwehr

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion