Europa

Ukraine: Ex-Präsident Poroschenko am Unabhängigkeitstag mit Chemikalie übergossen

Der Ex-Präsident der Ukraine Petro Poroschenko wurde bei den Feierlichkeiten zum Tag der Unabhängigkeit mit einer grünen Substanz übergossen. Der Politiker nahm am Marsch der "Landesverteidiger" statt, musste nach dem Angriff aber auf die Polizeistation.
Ukraine: Ex-Präsident Poroschenko am Unabhängigkeitstag mit Chemikalie übergossen

Der ehemalige ukrainische Präsident Petro Poroschenko wurde am ukrainischen Unabhängigkeitstag auf dem Kreschtschatik-Boulevard im Zentrum Kiews mit einer grünen Substanz, vermutlich Seljonka, übergossen. Am 24. August beging die Ukraine den 30. Jahrestag ihrer Souveränität mit groß angelegten Feierlichkeiten. Es fand eine Militärparade statt, danach der sogenannte Marsch der "Landesverteidiger" mit Teilnehmern des Donbass-Krieges und Vertretern der weißrussischen Opposition. Es wurden nationalistische Parolen gerufen.

Poroschenko, der unter den Leuten in Tarnuniform mitmarschierte, wurde am Rande des Marsches von einem unbekannten Angreifer überrumpelt. Nach dem Vorfall wandte sich der Ex-Präsident an Polizeibeamte. Auf dem in sozialen Netzwerken veröffentlichten Videos ist zu sehen, dass Poroschenkos linkes Auge, sein halbes Gesicht und seine Kleidung grün eingefärbt waren.

Der Angreifer wurde laut einem Telegram-Video von der Polizei gefasst. Später hat ein Ex-Kämpfer der rechtsradikalen Miliz "Asow" sein Foto und seinen Namen auf Facebook veröffentlicht. Offenbar gehört er dem nationalistischen Milieu an. Es kommt nicht zum ersten Mal vor, dass ausgerechnet Nationalisten Poroschenko angreifen, obwohl seine jetzige Partei "Europäische Solidarität" ihrer Ideologie von allen in der Werchowna Rada vertretenen Parteien am nächsten kommt. So war der Ex-Präsident bei einem "patriotischen" Auftritt im Dezember 2019 mit Eiern beworfen worden. Sie waren ebenso mit Seljonka befüllt gewesen.

Poroschenko und seine Partei sehen Präsident Wladimir Selenskij und sein Büro als Drahtzieher hinter dem Angriff. Er wandte sich an Selenskij: "Ich verstehe, dass Sie mehr Angst vor Freiwilligen, Militärs und echten Patrioten haben als vor Putin. Versuchen Sie nicht, uns mit Ihrem grünen Rotz aufzuhalten."

Seljonka – zu Deutsch als "Brillantgrün" genannt – ist eine Säuresubstanz aus dem medizinischen Bereich. Sie ist als Antiseptikum bei der Wundbehandlung in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion weit verbreitet. In den letzten Jahrzehnten haben sich Seljonka-Angriffe zum Zeichen des politischen Protestes oder zum Mittel der Einschüchterung entwickelt. 

Mehr zum ThemaSchändung des Präsidentensitzes in Kiew: Ist die Ukraine ein gescheiterter Staat?

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion