Europa

Auf in die Pubs und Nachtklubs: Schottland schafft fast alle Corona-Regeln ab

Nach England und Wales hat man sich nun auch in Schottland dazu entschlossen, die meisten Corona-Vorschriften aufzuheben und einen Schritt in Richtung Normalität einzuschlagen. Regierungschefin Sturgeon spricht vom "bisher bedeutendsten Datum" der Corona-Pandemie.
Auf in die Pubs und Nachtklubs: Schottland schafft fast alle Corona-Regeln abQuelle: AFP © OLI SCARFF / AFP

Drei Wochen nach England und nur wenige Tage nachdem in Wales den größten Teil der einschneidenden Corona-Einschränkungen aufgehoben wurden, ist es nun auch in Schottland so weit. Mit wenigen Ausnahmen sind seit Montag die meisten Abstandsregeln aufgehoben, die vor einer Ansteckungs- und Ausbreitungsgefahr des Coronavirus schützen sollten.

Fortan gelten keine Kapazitätsgrenzen mehr in Pubs und Restaurants – auch Nachtklubs dürfen wieder öffnen. Einzig in Behörden, öffentlichen Verkehrsmitteln und Schulen müssen weiterhin Masken getragen werden. Sollte ein Corona-Fall in einer Schulklasse auftreten, muss sich aber immerhin nicht mehr gleich die ganze Klasse nach Hause in Isolation begeben.

Regierungschefin Nicola Sturgeon bezeichnete den Umschwung als das "bisher bedeutendste Datum" in der Pandemie, doch warnte sie davor, unvorsichtig zu werden, da die Pandemie noch nicht als beendet bezeichnet werden könnte.

Im Vereinigten Königreich sind nun somit dennoch bereits drei von vier Landesteile weitestgehend von den Einschränkungen der Corona-Krise befreit, in Nordirland hingegen sind die Regeln bislang noch am schärfsten. In den nächsten Tagen möchte aber auch hier die Regierung entscheiden, ob man jetzt schon ein paar große Schritte zurück in die Normalität gehen kann.

Mehr zum Thema - Sind die Tage der neuen "Freiheit" schon gezählt? Boris Johnson verkündet Teil-Impfpflicht

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion