Europa

Nachtschwärmer erstürmen nach Lockerung der Corona-Maßnahmen Londoner Nachtklubs (Videos)

Am Montag wurden in England fast alle Corona-Beschränkungen aufgehoben. Punkt Mitternacht strömten Partygänger in der Hauptstadt London in die frisch wiedereröffneten Nachtlokale, um den "Freedom Day" zu feiern. Skeptiker warnten vor potenziellen Superspreader-Hotspots.
Nachtschwärmer erstürmen nach Lockerung der Corona-Maßnahmen Londoner Nachtklubs (Videos)Quelle: Gettyimages.ru © Rob Pinney / Stringer

Vor den Eingängen der Londoner Nachtklubs bildeten sich lange Schlangen, als Hunderte Menschen kurz vor Mitternacht der langerwarteten Rückkehr des Nachtlebens nach circa 16 Monaten Shutdown entgegenfieberten, wie auf zahlreichen Bildern in sozialen Netzwerken zu sehen ist. Zum selben Zeitpunkt wurden ebenfalls die meisten der noch verbleibenden Corona-Maßnahmen einschließlich der Maskenpflicht, Abstandsregeln und zahlenmäßiger Beschränkungen für Veranstaltungen in geschlossenen Räumen hinfällig.

Während die einen über einen weiteren Schritt auf dem Weg zurück zur Normalität jubelten, schlugen andere Alarm, dass die Partys zu potenziellen Superspreadern werden könnten. Ein Twitter-Nutzer scherzte:

"Neuer Londoner Klub namens 'Vierte Welle' öffnet bald."

Die Entscheidung von Premierminister Boris Johnson, die bisher geltenden Beschränkungen im größten britischen Landesteil abzuschaffen, wurde von Experten vor allem angesichts dramatisch steigender Infektionszahlen als rücksichtslos kritisiert. Trotz der hohen Impfquote in England werden im Land täglich rund 50.000 neue Corona-Fälle registriert.

Johnson verteidigte den Beschluss jedoch und gab sich zuversichtlich, dass die hohe Impfrate im Land auch ohne weitere Maßnahmen einen ausreichenden Schutz vor der Pandemie biete. Er sagte:

"Das massive Impfprogramm hat die Verbindung zwischen Infektion und Krankenhauseinweisung und zwischen Infektion und schwerer Erkrankung und Tod erheblich geschwächt."

Inzwischen haben 88 Prozent der Erwachsenen im Vereinigten Königreich eine erste Schutzimpfung gegen das Coronavirus erhalten. Knapp 68 Prozent sind bereits vollständig geimpft.

Der Premierminister mahnte die Öffentlichkeit dennoch zur Wachsamkeit angesichts der Delta-Variante, die als weitaus ansteckender als frühere COVID-19-Mutationen gilt. Johnson setzt auf die Eigenverantwortung der Menschen. Er argumentierte, dass der Sommer die beste Jahreszeit sei, um die Einschränkungen aufzuheben, da "das Virus den Vorteil des kalten Wetters" im Winter und Herbst habe.

Die Lockerungen gelten zunächst nur für den größten britischen Landesteil England, der keine eigene Regierung hat, sondern der Regierung des Vereinigten Königreichs direkt untersteht. Es wird erwartet, dass die Regionalregierungen von Wales, Schottland und Nordirland dem Beispiel in den kommenden Wochen folgen werden.

Mehr zum ThemaBritische Wirtschaft leidet unter hoher Zahl an Selbstisolationen – Kritik an Corona-Warn-App

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion