Europa

Wien verschärft Corona-Maßnahmen: Tests für Kinder ab sechs Jahren

In Österreichs Hauptstadt Wien wird – entgegen den Lockerungen im Rest des Landes – die Testregelung erst einmal wieder verschärft: Kinder ab sechs Jahren müssen einen negativen Test vorweisen, wenn sie Gaststätten und Veranstaltungen besuchen wollen.
Wien verschärft Corona-Maßnahmen: Tests für Kinder ab sechs JahrenQuelle: www.globallookpress.com © Leopold Nekula/VIENNAERPORT

Ab Donnerstag werden in Österreich zahlreiche Corona-Beschränkungen aufgehoben: Großveranstaltungen sind wieder erlaubt und Nachtlokale dürfen wieder öffnen. Zudem wird die Maskenpflicht gelockert: FFP2-Masken werden fast überall gegen einen normalen Mund-Nasen-Schutz eingetauscht.

In Österreichs Hauptstadt Wien wird die Testregelung entgegen den landesweiten Lockerungen allerdings erst einmal wieder verschärft: Wie Bürgermeister Michael Ludwig am Mittwoch bekannt gab, müssen alle Kinder ab sechs Jahren einen negativen Test vorweisen, wenn sie Gaststätten oder Veranstaltungen besuchen wollen. Bisher waren Tests erst ab zehn Jahren notwendig, während im restlichen Land das Alter, ab dem ein Test notwendig sei, sogar von zehn auf zwölf Jahre erhöht werden soll. Auch an der Registrierung der Kunden in der Gastronomie wolle man festhalten, da man "gute Erfahrungen" mit der Kontaktnachverfolgung gemacht habe.

Der sozialdemokratische Bürgermeister erklärte mit Blick auf die Delta-Variante, dass die Gesundheitskrise "noch nicht vorbei" sei. Ludwig wies auch darauf hin, dass während der Ferien regelmäßige Tests an den Schulen wegfallen und die meisten Kinder weder geimpft noch von COVID-19 genesen seien. Daher wolle man die Jüngsten in die Eintrittstests "miteinbeziehen", so Ludwig. Bis es zu einer "Vollimmunisierung der Bevölkerung" kommt, werde man Maßnahmen ergreifen, die "die Gesundheit der Bevölkerung in den Mittelpunkt" stellen.

Mehr zum Thema - Weitere Lockerungen in Österreich ab 1. Juli – die meisten Einschränkungen fallen weg

(rt/dpa)

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team