Europa

Avignon: Polizei vereitelt möglichen Terroranschlag aus der rechtsradikalen Szene

Nachdem mindestens drei Personen in Nizza bei einem Messerangriff getötet und mehrere weitere verletzt wurden, konnte die Polizei in Frankreich kurz darauf einen möglichen Terroranschlag in Avignon verhindern. Ein terroristischer Hintergrund wird geprüft.
Avignon: Polizei vereitelt möglichen Terroranschlag aus der rechtsradikalen SzeneQuelle: AFP © Gerard Julien

Ein mit einem Messer bewaffneter Mann soll nach Informationen von Europe 1 am Donnerstag gegen 11.15 Uhr in Avignon versucht haben, Polizeibeamte auf der Straße anzugreifen. Er bedrohte die Polizeibeamten, die daraufhin das Feuer eröffneten. Der Verdächtige erlag seinen Verletzungen. Nach neuesten Informationen war der Mann ein Mitglied der sogenannten rechtsextremen Identitären Bewegung. 

Der Angriff fand kurz nach einem Messerangriff in der Nähe der Kirche Basilique Notre-Dame de Nice in Nizza statt, bei dem drei Menschen von einem mit einem Messer bewaffneten Mann getötet wurden. 

Angriff auf das französische Konsulat in Saudi-Arabien

Das öffentliche saudi-arabische Fernsehen vermeldete, dass in der saudi-arabischen Stadt Dschidda ein Mann angehalten wurde, nachdem er einen Sicherheitsposten des französischen Konsulats "mit einem scharfen Gegenstand" angegriffen habe.

Der angegriffene Sicherheitsposten werde in einem Krankenhaus betreut und sei außer Lebensgefahr, meldete das französische Konsulat in einem Kommuniqué.

Mehr zum Thema - Erste Reaktionen nach Messerangriff in Nizza

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion