Europa

Slowakei will fast die gesamte Bevölkerung in vier Tagen auf Corona testen

An den beiden kommenden Wochenenden will die slowakische Regierung fast die ganze Bevölkerung auf das Coronavirus testen. Laut Regierungschef Igor Matovič könnte das Projekt ein Beispiel für ganz Europa sein. Auch Bundeskanzlerin Merkel soll Interesse gezeigt haben.
Slowakei will fast die gesamte Bevölkerung in vier Tagen auf Corona testenQuelle: Reuters © RADOVAN STOKLASA

Matovič, Gründer der populistisch-konservativen Wahlplattform OĽaNO ("Gewöhnliche Leute"), hatte das Vorhaben vor einer Woche angekündigt. Der nationale Corona-Krisenstab habe den Plan abgesegnet, nachdem eine Pilotphase am vergangenen Wochenende erfolgreich verlaufen sei, teilte der Regierungschef am Montagabend mit. 

Vom vergangenen Freitag bis Sonntag waren zunächst vier besonders stark von der Pandemie betroffene Bezirke an der polnischen Grenze getestet worden. In den beiden nächsten Phasen sollen binnen vier Tagen, jeweils samstags und sonntags, alle Einwohner, die über zehn Jahre alt sind, im Rest des Landes einem Antigen-Schnelltest unterzogen werden. Matovič erwartete, dass das Projekt beispielgebend für ganz Europa sein könnte. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel habe sich im Gespräch mit ihm sehr interessiert gezeigt, berichtete der Regierungschef.

Dass die zunächst für Freitage vorgesehenen Tests gestrichen wurden, hängt offensichtlich mit einer Personalknappheit zusammen. An den beiden arbeitsfreien Tagen sei es leichter, genügend Helfer zu finden, erklärte Gesundheitsminister Marek Krajčí.

Mehr zum ThemaCOVID-19-Pandemie: Spanien ruft Notstand aus

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion