Nahost

IS statt Hisbollah: Beinahe-Krieg gegen den Iran basierte auf Lügen (Video)

Der Jahreswechsel war gekennzeichnet von einer dramatischen Verschärfung der Spannungen im Nahen Osten: Auf die Ermordung des iranischen Generals Qassem Soleimani durch die USA folgten iranische Vergeltungsschläge auf US-Basen im Irak. Alle Zeichen standen auf Krieg.
IS statt Hisbollah: Beinahe-Krieg gegen den Iran basierte auf Lügen (Video)Quelle: AFP © SCOTT OLSON / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / AFP

Mehr zum ThemaWeißes Haus fürchtet um Iran-Pläne: US-Kongress will Kriegsbefugnisse des Präsidenten einschränken

Mittlerweile hat sich die heiße Phase wieder auf Sanktionen und politische Scharmützel abgekühlt. Auslöser des Beinahe-Krieges war der Angriff auf eine US-Luftwaffenbasis im Irak. Die Vereinigten Staaten machten die pro-iranische Kata'ib Hisbollah für diesen Angriff verantwortlich. Beweise für diese Behauptung legte Washington nicht vor. Nach neusten Informationen wurde die Basis vom "Islamischen Staat" (IS) angegriffen. Und die Amerikaner wussten offenbar darüber Bescheid.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion