Nahost

Wahlen in Türkei: Erdogan führt Präsidentschafts- und Parlamentswahlen an

Die ersten Hochrechnungen aus den vorgezogenen Wahlen in der Türkei wurden von der staatlichen türkischen Nachrichtenagentur Anadolu veröffentlicht.
Wahlen in Türkei: Erdogan führt Präsidentschafts- und Parlamentswahlen anQuelle: Reuters

Nach vorläufigem Stand der knapp 25 Prozent ausgezählter Stimmzettel führt der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die Präsidentschaftswahlen deutlich an.

Erdogan vereint auf sich rund 58 Prozent der Stimmen und hat zumindest vorläufig die absolute Mehrheit gewonnen. Muharrem Ince von der kemalistischen CHP folgt mit 27 Prozent. Der Parteiführer der prokurdischen HDP Selahattin Demirtas konnte 5,6 Prozent gewinnen.

Bei den Parlamentswahlen, die zu zehn Prozent ausgezählt wurden, führt ebenso das Wahlbündnis von Erdogans AKP, die mit der nationalistischen MHP und weiteren kleineren Parteien eingegangen wurde. Laut Anadolu gewann das sogenannte "Volksbündnis" 65,75 Prozent. Die Allianz aus CHP, der nationalistischen IYI Partei und Saadet Partei kommen auf knapp 25 Prozent. Während die HDP abgeschlagen bei 7,1 Prozent liegt.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team