Nahost

Wahlen in Türkei: Erdogan führt Präsidentschafts- und Parlamentswahlen an

Die ersten Hochrechnungen aus den vorgezogenen Wahlen in der Türkei wurden von der staatlichen türkischen Nachrichtenagentur Anadolu veröffentlicht.
Wahlen in Türkei: Erdogan führt Präsidentschafts- und Parlamentswahlen anQuelle: Reuters

Nach vorläufigem Stand der knapp 25 Prozent ausgezählter Stimmzettel führt der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die Präsidentschaftswahlen deutlich an.

Erdogan vereint auf sich rund 58 Prozent der Stimmen und hat zumindest vorläufig die absolute Mehrheit gewonnen. Muharrem Ince von der kemalistischen CHP folgt mit 27 Prozent. Der Parteiführer der prokurdischen HDP Selahattin Demirtas konnte 5,6 Prozent gewinnen.

Bei den Parlamentswahlen, die zu zehn Prozent ausgezählt wurden, führt ebenso das Wahlbündnis von Erdogans AKP, die mit der nationalistischen MHP und weiteren kleineren Parteien eingegangen wurde. Laut Anadolu gewann das sogenannte "Volksbündnis" 65,75 Prozent. Die Allianz aus CHP, der nationalistischen IYI Partei und Saadet Partei kommen auf knapp 25 Prozent. Während die HDP abgeschlagen bei 7,1 Prozent liegt.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<