Nahost

"Es war wie ein Erdbeben" – Überlebende berichten über Explosionen in Beirut

Bei mehreren Explosionen in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind mindestes 78 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 4.000 wurden verletzt. Überlebende berichten über die katastrophalen Ereignisse.
"Es war wie ein Erdbeben" – Überlebende berichten über Explosionen in BeirutQuelle: AFP © ANWAR AMRO

"Plötzlich spürten wir einen Knall, alles drehte sich über unseren Köpfen, ich war zu Hause in meinem Bett und sah fern, das Fenster fiel auf mich, der Kleiderschrank fiel ebenfalls über uns um, meine Tochter verletzte sich am Arm und muss jetzt operiert werden", sagte einer der Verletzten. "Meine andere Tochter hat sich an Hand und Finger verletzt, meine Cousine ist behindert, sie kann nicht laufen", fügte er hinzu.

Die Krankenhäuser der Stadt sind überfordert, die Mediziner müssen Verletzte wegen mangelnder Kapazitäten abweisen. Videos zeigen blutbeschmierte Menschen, die auf dem Fußboden sitzen und auf Hilfe warten. Lokale Medien riefen die Öffentlichkeit zur Blutspende auf.

Mehr zum ThemaNach Explosion von Beirut: Gouverneur zieht Vergleich zu Hiroshima

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion