Asien

Indien könnte bis 2030 wachstumsstärkster Energiemarkt werden

Der indische Energieminister hat verkündet, dass sein Land bis zum Jahr 2030 der am schnellsten wachsenden Energiemarkt der Welt sein wird. Laut einer Prognose des Mineralölkonzerns BP wird Indien ein Viertel des globalen Wachstums beim Primärenergiebedarf darstellen.
Indien könnte bis 2030 wachstumsstärkster Energiemarkt werdenQuelle: Reuters © Shailesh Andrade

Indiens Energieminister Dharmendra Pradhan erklärte, dass sein Land China überholen und bis ins Jahr 2030 der am schnellsten wachsende Energiemarkt der Welt sein wird:

Wir sind auf dem Weg, der größte Energieverbraucher der Welt zu werden.

Er wies darauf hin, dass Indien den Einsatz einer Kombination aus konventionellen und nachhaltigen Brennstoffen plant, um einen "ausgewogenen Energiemix" zu schaffen. Er fügte hinzu, dass sein Land auch die Nutzung anderer nachhaltiger Energiequellen wie Wasserstoff erforschen werde.

Der Energie- und Stahlsektor werde eine wichtige Rolle spielen, um Indien auf dem Weg zu einer fünf Billionen US-Dollar schweren Wirtschaft voranzutreiben. Neu-Delhi strebe den Übergang zu einer gasbasierten Wirtschaft an und wolle rund 100 Milliarden US-Dollar in die Energieinfrastruktur einschließlich erneuerbarer Energien investieren, so der Minister.

Indien muss mehr als 80 Prozent seines Ölbedarfs importieren. Das Wirtschaftswachstum und die Energienachfrage sowohl Indiens als auch Chinas sind die Hauptfaktoren bei der Nachfrageaussicht für Öl und folglich auch für die Ölpreise.

In den letzten Monaten sah Indien das Wachstum seiner Ölnachfrage inmitten einer Verlangsamung des Wirtschaftswachstums, zu der es schon das sechste Quartal in Folge kam, ins Stocken geraten. Sollte sich das Wirtschaftswachstum des Landes in den kommenden Quartalen vor dem Hintergrund eines sich weltweit aufhellenden Wirtschaftsklimas wieder beleben, so würde sich auch das Wachstum der indischen Ölnachfrage beschleunigen und das globale Nachfragewachstum insgesamt erhöhen.

Im vergangenen Jahr wuchs Indiens Ölverbrauch um 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und überstieg fünf Millionen Barrel pro Tag, so der BP Statistical Review 2019. In dem Papier gibt das Mineralölunternehmen seine Prognosen bis zum Jahr 2040 ab. Es wird erwartet, dass Indien mehr als ein Viertel des Wachstums des globalen Netto-Primärenergiebedarfs in den Jahren 2017 bis 2040 ausmachen wird. In dem Bericht heißt es dazu:

Das robuste Wachstum von Wohlstand und Bevölkerungszahl treibt den Primärenergieverbrauch Indiens massiv an, der bis 2040 um 1,2 Milliarden Tonnen Öläquivalent oder 156 Prozent expandiert, was Indien im Ausblick zur mit Abstand größten Quelle für das Wachstum des Energiebedarfs macht.