Asien

Erste Eisenbahnbrücke über den Grenzfluss Amur fertiggestellt

Über den Grenzfluss zwischen Russland und China, der Amur oder auch Heilong Jiang genannt wird, sollen noch in diesem Jahr die ersten Testfahrten der Eisenbahn absolviert werden. Das war zwar bereits für März 2019 angekündigt, aber im nächsten Jahr soll der Verkehr rollen.
Erste Eisenbahnbrücke über den Grenzfluss Amur fertiggestelltQuelle: Sputnik © Sputnikimages.com/ Maxim Blinow

Die erste Brücke für Eisenbahnzüge über den Grenzfluss Amur zwischen Russland und China ist fertiggestellt. Sie verbindet die Stadt Nischneleninskoje im Fernen Osten Russlands mit der chinesischen Stadt Tongjiang. Die Gleise für die Bahn wurden am Dienstag miteinander verbunden, wie TASS und auch das Chinesische Fernsehen aktuell berichten.

Wie der Generaldirektor der Russischen Eisenbahnen Alexei Schilow Anfang August erklärte, werden Testfahrten noch in diesem Jahr unternommen. Damit soll die etwa 2,2 km lange Brücke, für die im Jahr 2016 der Baubeginn war, für den Güterverkehr freigegeben werden, wie bereits im Februar Rostislaw Goldstein, der Gouverneur der Jüdischen Autonomen Region Leninskoje, als für August 2021 geplant angekündigt hatte.

Es wurde eine Gleisbettung in zwei Spurbreiten verlegt. In dem einen Gleis beträgt die Breite 1,435 Meter, also die Normalspur, mit der auch die Lokomotiven und Waggons auf der chinesischen Seite fahren. In Russland fahren alle Züge mit einer Breitspur, dort beträgt die Spurweite 1,52 Meter. Züge mit der Breitspur können 15 Kilometer weit bis nach China fahren, um dort ihre Güter umzuladen. Beide Gleise verlaufen dicht nebeneinander, so dass immer nur ein Zug die Brücke passieren kann.

Nach Angaben von TASS können die Züge mit 100 km/h pro Jahr etwa 21 Millionen Tonnen über die Brücke transportieren. Die Brücke wird vor allem den Export von Kohle und Eisenerz nach China erleichtern. Das Volumen dessen wird mit acht Millionen Tonnen im Jahr angegeben. Die Fahrtstrecken der Züge werden sich dank der Brücke von bisher mehr als 1.000 auf 233 Kilometer verkürzen. Für den Import aus China rechnet man gegenwärtig mit 400.000 Tonnen Gütern pro Jahr.

Auf der russischen Seite in Nischneleninskoje muss der Güterbahnhof noch fertiggestellt werden. Von dort führen die Gleise bis in knapp fünf Kilometer Entfernung zu der Brücke. Die Länge des russischen Teils der insgesamt 2,2 km langen Brücke beträgt 309 Meter.

In China ist die erste Station nach dem Grenzfluss Amur, der in China als Heilong Jiang (Schwarzer Drachenfluss) bezeichnet wird, in der gleichnamigen Provinz Heilongjiang die Stadt Tongjiang, wo auch der Fluss Songhua Jiang in den Grenzfluss Amur mündet.

Mehr zum Thema - Eisenbahnabschnitt von grenzüberschreitender Brücke zwischen Russland und China wird im März 2019 fertig

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team