Asien

China feiert "vollständigen Sieg" über absolute Armut

Das Ziel war eindeutig: Bis Ende 2020 wolle China die absolute Armut beseitigen. Am Donnerstag verkündete Chinas Staatspräsident Xi Jinping während einer Zeremonie nun den "vollständigen Sieg". Für das Reich der Mitte ein historischer Meilenstein.
China feiert "vollständigen Sieg" über absolute ArmutQuelle: www.globallookpress.com

China feiert einen neuen Meilenstein: Während einer Zeremonie in Beijing erklärte der chinesische Präsident Xi Jinping den "vollständigen Sieg" der Nation im Kampf gegen die Armut auf dem Land – eine der wichtigsten Initiativen seiner achtjährigen Amtszeit. In einer einstündigen Rede lobte Xi Jinping das, was er als Beweis für die Führungsstärke der Partei und die Vorteile des politischen Systems Chinas bezeichnete.

In Pekings Großer Halle des Volkes, in der er Medaillen an Schlüsselfiguren im Kampf gegen die Armut überreichte, erklärte Xi Jinping:

"Die Führung der KPC und Chinas sozialistisches System sind die grundlegenden Garantien gegen Risiken, Herausforderungen und Schwierigkeiten".

Es sei rechtzeitig zur Feier des 100. Jahrestages der Gründung der KP Chinas gelungen, einen umfassenden Sieg im Kampf gegen Armut zu erringen.

Nach Ansicht internationaler Beobachter sei die Definition Xi Jinpings von absoluter Armut fragwürdig. Zudem werden nachhaltige Investitionen angemahnt, um die weitere Entwicklung in den ärmsten Regionen des Landes zu fördern.

Extreme ländliche Armut entspricht nach Definition Xi Jinpings einem jährlichen Pro-Kopf-Einkommen von weniger als 4.000 Yuan (620 US-Dollar) oder etwa 1,69 US-Dollar pro Tag zum aktuellen Wechselkurs. Im Vergleich dazu liegt der Schwellenwert der Weltbank bei 1,90 US-Dollar pro Tag.

Laut Xi Jinping habe China in den vergangenen acht Jahren 1,6 Billionen Yuan in die Armutsbekämpfung investiert. Das Staatsoberhaupt gab dabei noch keine Zahlen in Hinsicht auf die in den nächsten fünf Jahren geplanten Ausgaben bekannt.

In einem "Strategiepapier Nr. 1", das am Sonntag veröffentlicht wurde, gelobte China, an seiner Politik zur Armutsbekämpfung festzuhalten, während es einige Anpassungen für einen fünfjährigen Übergang zu dem vornahm, was Peking "ländliche Revitalisierung" nennt.

Mehr zum Thema - US-Handelskammer: Vollständige Abkopplung von China könnte Hunderte Milliarden US-Dollar kosten

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion