Asien

Kein Grund zur Sorge? China baut Viruslabor im Wuhan-Stil nahe russischer Grenze

China wird bis zu sieben neue Labors für den Umgang mit gefährlichen Krankheiten bauen. Eines davon wird nur wenige Fahrtstunden von der russischen Grenze entfernt liegen. Gegenwärtig unterhält China nur eine Einrichtung dieser Art in Wuhan.
Kein Grund zur Sorge? China baut Viruslabor im Wuhan-Stil nahe russischer GrenzeQuelle: Reuters © BENOIT TESSIER

Bis zum Jahr 2026 sollen in verschiedenen Regionen Chinas fünf bis sieben Bio-Laboratorien entstehen, jedes mit einer eigenen Spezialisierung. Eines wird in der Stadt Harbin, nicht weit von der russischen Grenze entfernt, gebaut.

Das dort entstehende Labor soll sich Berichten zufolge mit zoonotischen Infektionen befassen, zu denen COVID-19 und andere von Tieren auf den Menschen übertragbare Krankheiten gehören. Neben dem Coronavirus gab es im Norden Chinas vor kurzem auch einen kleineren Ausbruch der Beulenpest. Sergei Netjosow, Virologe an der Staatlichen Universität Nowosibirsk, erklärte:

Harbin ist das Zentrum der Provinz Heilongjiang, wo sich viele natürliche Herde des Zeckenenzephalitis-Virus, des Maul- und Klauenseuche-Virus und der Pest befinden. Der Standort eines solchen Labors dort ist logisch und gerechtfertigt.

Chinas neue Forschungszentren werden so gebaut, dass sie den Anforderungen der vierten biologischen Schutzstufe (BSL-4) entsprechen, dem höchsten Niveau biologischer Sicherheitsvorkehrungen. BSL-4-Labors werden häufig für die Forschung an leicht übertragbaren Krankheitserregern wie Ebola genutzt. Zu den Vorsichtsmaßnahmen gehören ausgeklügelte Luftfiltersysteme sowie Möbel und Geräte ohne Nähte und raue Oberflächen. Alle Arbeiten werden vom Personal in Druckanzügen durchgeführt. Vor dem Verlassen des Labors muss das Personal eine chemische Dekontaminationsdusche durchlaufen.

Nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie kamen Diskussionen auf, wonach die Pandemie das Ergebnis einer Leckage an einem Labor sein könnte. US-Präsident Donald Trump behauptet, Beweise vorliegen zu haben, dass das Coronavirus aus einem chinesischen Labor stamme.

Mehr zum Thema - Schwerer Vorwurf des US-Handelsberaters: China hat Coronavirus absichtlich in den USA verbreitet