Lateinamerika

Ecuadors Präsident verneint jeden Zusammenhang zwischen Assanges Verhaftung und IWF-Milliardenkredit

Kurz nach der Auslieferung von Julian Assange stockten IWF und Weltbank einen Kredit für die ecuadorianische Regierung unter Lenín Moreno um 500 Millionen US-Dollar auf. RT fragte auf einer aktuellen Pressekonferenz in Washington, D.C. nach möglichen Zusammenhängen.
Ecuadors Präsident verneint jeden Zusammenhang zwischen Assanges Verhaftung und IWF-Milliardenkredit

Mehr zum ThemaWarum wollte Ecuador Julian Assange loswerden?

Der umstrittene Präsident Ecuadors leugnete jeden Zusammenhang zwischen Auslieferung des WikiLeaks-Gründers und der signifikanten Ausweitung der Kreditsumme. Stattdessen verlor er sich in Verschwörungstheorien und Schuldzuweisungen an seinen Amtsvorgänger Rafael Correa.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion