Lateinamerika

Argentinische Wissenschaftler bestätigen Sputnik-V-Wirksamkeit

Eine argentinische Studie bestätigt die Wirksamkeit des russischen Impfstoffs Sputnik V. Es besagt, dass 94 Prozent der zuvor nicht an COVID-19 erkrankten Menschen nach der Verabreichung einer einzigen Dosis des russischen Impfstoffs eine starke Immunantwort hatten.
Argentinische Wissenschaftler bestätigen Sputnik-V-WirksamkeitQuelle: Sputnik © Aerolíneas Argentinas

Wissenschaftler aus Argentinien haben die Wirksamkeit des russischen Impfstoffs Sputnik V nachgewiesen. Der Impfstoff produziert hohe Mengen an IGG und virusneutralisierenden Antikörpern. Dies teilte der Russian Direct Investment Fund (RDIF) mit.

Im Rahmen einer Studie argentinischer Wissenschaftler, die in der internationalen Fachzeitschrift Cell Reports Medicine veröffentlicht wurde, war die Produktion spezifischer Antikörper nach der Impfung von 288 Medizinern in Argentinien bewertet worden. Ebenfalls wurde die Analyse der Titer von IGG-Antikörpern und der neutralisierenden Fähigkeit nach einem und zwei Injektionen durch den russischen Impfstoff von Personen, die bereits die Krankheit hatten und zuvor nicht erkrankt waren, durchgeführt.

Die Wissenschaftler stellten fest, dass 94 Prozent der Menschen, die zuvor nicht an COVID-19 erkrankt waren, nach der Einführung der ersten Dosis des Impfstoffs eine starke Immunantwort hatten. Darüber hinaus wurden keine offensichtlichen Vorteile der Verabreichung einer zweiten Dosis für diejenigen gefunden, die bereits erkrankt waren. Nach Ansicht der Autoren, genügt es, nur die erste Komponente von "Sputnik V" (Sputnik-Light-Impfstoff) zu verwenden, um die Gesundheit von genesenen Personen zu schützen.

Im Juli hatte der Staatssekretär des französischen Außenministeriums Clément Beaune die EU-Länder in einer Erklärung aufgefordert, in Russland und China entwickelte COVID-19-Impfstoffe nicht anzuerkennen.

Mehr zum Thema - EU will Anerkennung russischer Impfbescheinigungen diskutieren – Frankreich widerspricht