Unglaublich: Diese Meeresschildkröte hat einen 12 cm langen Strohhalm in der Nase

Ein Wissenschaftler-Team hat einige Kilometer entfernt von der Küste Costa Ricas eine Meeresschildkröte, die etwas in der Nase hatte, entdeckt. Die Wissenschaftler fingen sie ein und versuchten ihr über sechs Minuten lang unter Schmerzen und fließendem Blut den Gegenstand aus der Nase zu ziehen. Als dies letztendlich gelang, staunten die Wissenschaftler, denn es war ein 12 cm langer Strohhalm. Sie warteten einige Zeit bis die Blutung stoppte, desinfizierten die Wunde und ließen sie wieder frei. Die Meere sind durch die Menschen stark mit Plastikmüll verschmutzt, es treiben mittlerweile durchschnittlich 13.000 Plastikmüllpartikel auf jedem Quadratkilometer Meeresoberfläche. Es dauert Jahrhunderte, um Plastik abzubauen. Rund eine Million Seevögel und weitere rund 100.000 Meereslebewesen kommen dadurch jährlich laut dem Umweltbundesamt ums Leben.
Unglaublich: Diese Meeresschildkröte hat einen 12 cm langen Strohhalm in der Nase

Footage courtesy of Chris Figgener, Nathan Robinson and Ocean Defender Hawaii

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion