Pressekonferenz des griechischen Außenministers in Marburg: Reformen ja – Abschaffung der Arbeitnehmerrechte nein

Die Bundestagsfraktion Die Linke hat den griechischen Außenminister Nikos Kotzias unter dem Titel: „Solidarität mit Griechenland und Syriza“ nach Marburg eingeladen. Kotzias unterstützt als Parteiloser das Links-Bündnis Syriza. Kotzias, der in Gießen studierte und in Marburg eine Gastprofessur inne hatte, spricht fließend Deutsch. Fokus seines Vortrages war die wirtschaftliche und soziale Situation in seinem Land sowie die von Troika und IWF geforderten Einschnitte, "von denen man in Deutschland kaum was weiß".
Pressekonferenz des griechischen Außenministers in Marburg: Reformen ja – Abschaffung der Arbeitnehmerrechte nein

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.