Irak: "Islamischer Staat" erobert Ramadi - Tausende Zivilisten fliehen

Die Sunnitenmiliz "Islamischer Staat" hat die westirakische Stadt Ramadi, nur 102 Kilometer von der Hauptstadt Bagdad entfernt, erobert. Medienberichten zufolge flohen binnen zwei Tagen 8,000 Zivilsten aus der Stadt. Derweil formiert die Regierung in Vororten schiitische Milizen der pro-iranischen al-Haschd al-Schaabi, um die Stadt möglichst bald zu belagern.
Irak: "Islamischer Staat" erobert Ramadi - Tausende Zivilisten fliehen

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion