Wirtschaft

China gewährt Zollbefreiungen für zusätzliche US-Waren

Peking hat angekündigt, dass Unternehmen neue Zollbefreiungen für Importe von fast 700 Produktarten aus den Vereinigten Staaten beantragen können. Firmen sollen in ihrer unternehmerischen Freiheit unterstützt werden, Waren aus den USA zu importieren.
China gewährt Zollbefreiungen für zusätzliche US-WarenQuelle: Reuters © Aly Song

Die chinesische Regierung kündigte am Dienstag an, dass Importeure neue Zollbefreiungen für fast 700 Produkte aus den Vereinigten Staaten, darunter Agrar- und Energiegüter, beantragen können.

Nach Angaben der Zollkommission des chinesischen Staatsrates werden die Anträge ab dem 2. März angenommen und müssen ein Genehmigungsverfahren durchlaufen. Die Ausnahmeregelungen werden, laut Kommission, nur für ein Jahr gültig sein und

sollen Unternehmen in ihrer unternehmerischen Freiheit unterstützen, Waren aus den USA zu importieren.

Die Liste der Ausnahmen enthält 697 Produktarten, die von Sojabohnen, Schweine- und Rindfleisch bis hin zu verflüssigtem Erdgas und Rohöl reichen. Sie umfasst auch Dutzende Arten medizinischer Ausrüstung, wie zum Beispiel Thermometer.

China und die Vereinigten Staaten senkten bereits wechselseitig Zusatzzölle auf bestimmte Importe ab dem 14. Februar, als das im Dezember abgeschlossene Handelsabkommen der ersten Phase offiziell in Kraft trat.

Peking senkte damals einen zuvor zehnprozentigen Strafzoll auf 916 US-Produkte auf fünf Prozent. Die Abgaben für etwa 801 Produkte wurden von den bisherigen fünf Prozent auf zweieinhalb Prozent gesenkt.

Als Reaktion darauf senkte Washington den zusätzlichen Zoll von 15 Prozent für mehrere chinesische Waren im Wert von 120 Milliarden US-Dollar auf 7,5 Prozent.

Mehr zum Thema - Ende der Eskalation: China und USA besiegeln erstes Handelsabkommen

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion