Wirtschaft

Russland und China planen Unterzeichnung von Jahrhundertvertrag für schwere Hubschrauber

Moskau und Peking werden eine Vereinbarung über die Entwicklung eines schweren Hubschraubers der nächsten Generation unterzeichnen. Dieser soll die Leistungsfähigkeit von US-Helikoptern übertreffen, so das russische Staatsunternehmen Rostec.
Russland und China planen Unterzeichnung von Jahrhundertvertrag für schwere Hubschrauber Quelle: Reuters

Nach jahrelangen und harten Verhandlungen werden Moskau und Peking in zwei Monaten einen richtungsweisenden Vertrag über die Entwicklung eines schweren Hubschraubers der nächsten Generation unterzeichnen. Das verkündete Wiktor Kladow, der Direktor für internationale Zusammenarbeit und Regionalpolitik bei Rostec, am Mittwoch vor Journalisten bei der militärischen Flugzeugmesse Aero India. Er sagte:

Innerhalb von ein oder zwei Monaten wird der Jahrhundertvertrag mit China über die gemeinsame Entwicklung, Herstellung, Produktionsmenge und den Verkauf eines schweren Hubschraubers der nächsten Generation unterzeichnet.

Er fügte hinzu, dass die Gespräche vier Jahre lang geführt wurden.

Die neue Maschine soll zwar leistungsfähiger werden als US- Helikopter des Herstellers Sikorsky, wird aber den russischen MI-26, den größten Hubschrauber der Welt mit einer beeindruckenden Hubkraft von fast 15 Tonnen, nicht übertreffen.

Handelsumsatz zwischen Moskau und Peking wächst weiter

In diesem Jahr soll Russland die erste Charge von 20 Mehrzweck-Leichthubschraubern der Marke Ansat nach China liefern, so Kladow gegenüber TASS Anfang dieser Woche auf der internationalen Rüstungsmesse IDEX 2019 in Abu Dhabi.

Die Maschinen werden mit medizinischen Modulen der russischen Hubschrauberholding ausgestattet und an die chinesische Vereinigung für Notfallmedizin geliefert. Der Vertrag über die Lieferung der Ansat-Hubschrauber, die für die Erste Hilfe und Notfall-Evakuierung von Patienten eingesetzt werden können, wurde zwischen den beiden Ländern auf der Flugzeugmesse Airshow China im Jahr 2018 unterzeichnet.

Der Handelsumsatz zwischen Russland und China erreichte im Januar ein Allzeithoch vom 107 Milliarden Dollar und übertraf somit den bisherigen Rekord von 100 Milliarden US-Dollar. China bleibt Russlands Handelspartner Nummer eins, wobei das gegenseitige Handelsvolumen innerhalb der letzten Jahre deutlich gestiegen ist und wohl weiter steigen wird.

Mehr zum Thema - Russland nimmt Abschied vom US-Dollar bei wichtigen Rüstungsgeschäften mit China