Wirtschaft

Airline-Chef: Internationaler Reiseverkehr vor schneller Erholung

Stehen wir vor dem Ende der Pandemie und der bedingten Reiseeinschränkungen? Der Chef der Airline AirAsia hat darauf hingewiesen, dass dies der Fall sein könnte. Der Reiseverkehr erhole sich trotz Omikron bereits jetzt deutlich.
Airline-Chef: Internationaler Reiseverkehr vor schneller ErholungQuelle: Gettyimages.ru © Abstract Aerial Art

Laut dem Geschäftsführer der Fluggesellschaft AirAsia Tony Fernandes wird sich der weltweite Reiseverkehr trotz der Omikron-Variante des Coronavirus bald deutlich erholen. Am Montag sagte er dem Sender CNBC:

"Ich glaube, dass wir am Anfang vom Ende stehen."

Fernandes fügte hinzu, dass die Erholung bereits ernsthaft begonnen habe und die Nachfrage "sehr, sehr robust" sei:

"Das Gute daran ist, dass wir im vergangenen Jahr um diese Zeit keine Flugzeuge hatten. Jetzt fliegt ein großer Teil unserer Flotte innerhalb Malaysias, Thailands und Indonesiens."

Der Manager ist der Ansicht, dass der internationale Reiseverkehr etwa sechs Monate nach der Wiedereröffnung der Grenzen vorpandemisches Niveau erreichen wird. Außerdem äußerte er die Hoffnung, dass die Grenzen im März wieder geöffnet werden.

Laut dem AirAsia-Chef bleibt China nach wie vor eine "große Frage" in Bezug auf eine mögliche Öffnung der Grenzen, da das Land noch immer eine Null-COVID-Politik verfolgt.

Im vergangenen Jahr wurden einige asiatische Länder nach monatelangen Grenzschließungen für Reisende ohne weitere Quarantänemaßnahmen wieder geöffnet. Mit der Ausbreitung der Omikron-Variante haben jedoch mehrere Länder, darunter Thailand und Indien, die Einreisebeschränkungen für bestimmte Personen wiedereingeführt.

Mehr zum Thema - Handeln gegen Omikron: Brauchen bald auch Geimpfte PCR-Tests für Reisen innerhalb EU?

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team