Wirtschaft

Trotz Pandemie: Handelsumsatz zwischen Russland und China übersteigt 100 Milliarden US-Dollar

Auch wenn die COVID-19-Pandemie die wirtschaftliche Kooperation zwischen Russland und China negativ beeinflusst, gelang es den Handelspartnern, ihren Handelsumsatz zu steigern. Beide Seiten bauen Handelshemmnisse ab und streben ein deutliches Wachstum des Handelsumsatzes an.
Trotz Pandemie: Handelsumsatz zwischen Russland und China übersteigt 100 Milliarden US-DollarQuelle: Reuters © Yilei Sun

Der bilaterale Handel zwischen China und Russland wurde "zweifellos" von der COVID-19-Pandemie beeinflusst. Nach Angaben der China Overseas Development Association (CODA) soll er jedoch bis Ende des Jahres voraussichtlich 100 Milliarden US-Dollar übersteigen.

Der Generalsekretär der Organisation, He Zhenwei, erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur RIA Nowosti, dass "obwohl die Epidemie derzeit die Zusammenarbeit beeinträchtigt, der Handel zwischen den beiden Ländern vor allem in der zweiten Jahreshälfte ein deutliches Wachstum verzeichnen wird".

Die Binnennachfrage in China steige kontinuierlich an, und Russland steigere die Exporte in das Land, so He Zhenwei. Er wies auch darauf hin, dass in Russland umweltfreundliche Nicht-GVO-Nahrungsmittel herstellt werden, auf die die Nachfrage in China zu wachsen scheint.

Der Handel zwischen den beiden Ländern wächst kontinuierlich. Einer der Gründe dafür könnte die Bereitschaft Moskaus und Pekings sein, alle Hindernisse zu beseitigen, die eine sich schnell entwickelnde Zusammenarbeit behindern könnten. Das verkündeten sie noch im Jahr 2019. Außerdem wurde das ehrgeizige Ziel gesetzt, das Handelsvolumen bis 2024 auf 200 Milliarden US-Dollar zu verdoppeln.

Chinas neuer Botschafter in Russland, Zhang Hanhui, erklärte, dass Peking Moskau als einen vertrauenswürdigen Partner betrachte und seine Märkte mehr und mehr für russische Waren öffne. Der Diplomat fügte hinzu, dass Peking in einen eskalierenden Handelskrieg mit Washington verwickelt sei und die Importe aus den USA, insbesondere von Agrarprodukten, reduziere, daher neue Lieferanten brauche und Russland als guten Ersatz sehe. Er verkündete:

Wir werden einen neuen Lieferanten wählen. Und Russland ist der zuverlässigste.

Mehr zum Thema - Bericht: USA könnten Sanktionsstreit mit China und Russland eskalieren