Wirtschaft

Zum halben Preis: Tesla-Chef Musk will E-Autos deutlich günstiger anbieten

Der Elektroautohersteller Tesla möchte die Preise seiner Autos um rund die Hälfte reduzieren. Das kündigte Elon Musk auf dem "Battery Day" seiner Firma an. Nötig sei dafür allerdings zunächst eine Senkung der Kosten in der Batterieherstellung. Anleger reagierten enttäuscht.
Zum halben Preis: Tesla-Chef Musk will E-Autos deutlich günstiger anbietenQuelle: www.globallookpress.com © Andrej Sokolow, dpa

Elon Musk möchte die Preise seiner E-Autos drastisch senken. Dies verkündete der Tesla-Chef am Dienstag auf dem "Battery Day". Ein Preis von 25.000 Dollar (etwa 21.000 Euro) würde angepeilt werden. Momentan liegt der Preis des günstigsten Modells ("Model 3") bei rund 50.000 Euro. Voraussetzung dafür sei allerdings eine deutliche Senkung der Herstellungskosten für die benötigten Batterien. Musk geht davon aus, preislich günstigere Autos in frühestens drei Jahren verkaufen zu können.

Auf Twitter gab der Tesla-Chef bereits am Vorabend bekannt, dass die angekündigten Innovationen erst im Jahr 2022 in die Massenproduktion gehen könnten. Der Wert der Tesla-Aktie fiel um rund 7 Prozent, was als Enttäuschung der Anleger interpretiert wird: Die Beobachter hätten auf die Ankündigung von bahnbrechenden Innovationen gehofft, wurden jedoch lediglich mit mittel- bis langfristigen Versprechen vertröstet, was die hohen Erwartungen der Aktionäre nicht erfüllte.

Allerdings gibt es hinsichtlich des Aktienkurses für Tesla kaum Grund zur Sorge: Im laufenden Jahr konnte der Autohersteller ein Kursplus von 400 Prozent verbuchen. Aktuell weist der Konzern einen Börsenwert von 395 Milliarden Dollar auf und gilt damit als der weltweit am teuersten gehandelte Autohersteller.

Mehr zum Thema - Russischer Hacker wegen geplanten Angriffs auf Tesla-Fabrik festgenommen – Elon Musk bedankt sich