Viral

Nichts für ungut: Gescheiterter Abriss eines Gebäudes beschert Dallas neue Sehenswürdigkeit

Der US-Bundesstaat Texas hat eine neue Sehenswürdigkeit, die man in Anlehnung an den Turm von Pisa auf das "Schiefe Bürohochhaus von Dallas" getauft hat. Die Stadt hat die touristische Kuriosität einem schiefgelaufenen Abriss zu verdanken. Doch nichts ist auf Dauer.
Nichts für ungut: Gescheiterter Abriss eines Gebäudes beschert Dallas neue SehenswürdigkeitQuelle: www.globallookpress.com © Georg Stelzner

Am Sonntagmorgen hätte das Bürohaus des früheren Softwareunternehmens Affiliated Computer Services in Dallas endgültig Geschichte werden sollen. Doch der Abriss des elfstöckigen Gebäudes lief aus dem Ruder. Das dafür zuständige Abrissunternehmen hatte wohl die Menge des erforderlichen Sprengstoffs falsch berechnet, sodass ein Teil des Gebäudes die Explosion von rund 130 Kilogramm Dynamit glimpflich überstand. Viele Medien veröffentlichten entsprechende Videos.

Obwohl man versuchte, die stehengebliebene Reststruktur mit einem Bagger niederzureißen, schlug auch dieses Vorhaben fehl. Die zuständige Firma versicherte aber, dass die in den Himmel ragenden Trümmer keine Gefahr für die Anwohner und Passanten darstellten. Die kontrollierte Zerstörung des Bürogebäudes sollte demnach noch in dieser Woche mit Hilfe einer Abrissbirne fortgesetzt werden.

Inzwischen erfreut sich die schief stehende Reststruktur einer großen Beliebtheit unter Stadtbewohnern und Touristen. Sie teilen in sozialen Netzwerken Fotos der neuen Sehenswürdigkeit. Die Motive kennt man bereits vom berühmten Schiefen Turm von Pisa.

Mehr zum Thema"Wie in Zeitlupe gefallen" – New Yorker Tappan Zee Brücke mit großem Knall abgerissen