Viral

Lieber verkackt als verbrannt: Fäkalienwagen löscht BMW X6 auf Autostraße in Russland

Der Zweck heiligt die Mittel – dieser machiavellische Ausdruck trifft besonders auf Notsituationen zu, wenn zum Beispiel ein Auto brennt und außer Exkrementen kein anderes Löschmittel in Reichweite ist. Genau das ist kürzlich auf einer Autostraße in Russland passiert.
Lieber verkackt als verbrannt: Fäkalienwagen löscht BMW X6 auf Autostraße in RusslandQuelle: Sputnik

Der Fahrer eines mit Fäkalien gefüllten Saugwagens hat auf einer Autostraße im russischen Samara ein brennendes Auto gelöscht. Der Vorfall ereignete sich am 23. November. Ein Augenzeuge filmte den dreckigen Löscheinsatz und veröffentlichte das Video im Internet. Die Aufnahme machte dann in russischen Medien die Runde. Laut Berichten wurde bei dem Vorfall niemand verletzt.

Auf dem Video ist zu sehen, wie aus der Motorhaube eines BMW X6 Rauch aufsteigt. Zwei Männer versuchen einander abwechselnd, das Auto mit brauner Flüssigkeit zu löschen, die aus dem Schlauch eines Saugwagens sprudelt. Damit das Mittel effizienter wirkt, macht der BMW-Fahrer die Motorhaube auf und lässt den Fäkalienwagen-Fahrer den Strom unmittelbar auf die Flammen lenken. Das Feuer erlischt.

Mehr zum ThemaHerr, wirf etwas anderes vom Himmel: Kanadierin mit Fäkalien aus Flugzeug bespritzt

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team